Sommerekzem bei Pferden - Tipps Erfahrungsaustausch und mehr

Alles zum Thema Sommerekzem - Erfahrungen, Tipps, Hilfestellung, Ratschläge... => Sonstiges => Thema gestartet von: Mira am Februar 28, 2019, 19:07:07

Titel: Strategie 2019
Beitrag von: Mira am Februar 28, 2019, 19:07:07
Halli Hallo,

Mich würde interessieren, ob ihr eine bestimmten Behandlungsstrategie für dieses Jahr habt.

Da es letztes Jahr auch ohne Ökozon gut lief, habe ich für dieses Jahr auch erstmal keins bestellt. Allerdings durfte sie letztes Jahr auch nicht auf die Weide. Das ändert sich hoffentlich in diesem Jahr wieder.

Dennoch will ich erstmal mit Aldilotion, Equimyl (oder eigene  BB-Mischung) sowie fliegenschutzmittel behandeln. Wenn es wieder ein Bremsenreiches Jahr wird, werde ich sie zumindest für die Weide eindecken.

VG
Titel: Re: Strategie 2019
Beitrag von: Lyris am Februar 28, 2019, 20:24:34
"Strategie" bei uns setzt sich immer aus den Erfahrungen und den (Miss-) Erfolgen aus den Vorjahren zusammen.
Grundfahrplan ist folgender: Kristallkraft-Kur (läuft gerade), im Anschluss Dauerfütterungsdosis und Ekzemerdecke/Maske (hoffentlich erst ab Richtung Juni). Dazu (diese Jahr zum ersten Mal) Adrisin - vorher Cetericin (steht zusammen mit einer Packung Cetericin für den Fall der Fälle schon im Schrank bereit). Zum schmieren das Leovet Mähnenliquid. Das brauche ich im Durchschnitt alle 2 Tage. Und IchtovetDemaCreme sowie Dermamycim für etwaige böse Stellen. Augentropfen habe ich auch für den Notfall....

Wir sind gerüstet! Hoffe trotzdem dass es dieses Jahr mild ausfällt, bzw. dass das Adrisin gut hilft.
Titel: Re: Strategie 2019
Beitrag von: Murmel am März 02, 2019, 07:11:48
Bei uns ist es ähnlich wie bei euch....die jeweilige Strategie des Jahres ist abhängig vom Vorjahr. Wir machen wie letztes Jahr erstmal weiter: minimalistische Fütterung, dh Heu und Heucobs, im Sommer plus kurze Zeit Weide, Cetirizin, Aldi und Decke. :smile: