Autor Thema: Schwedenemulsion und Simsalabim von Einhorn  (Gelesen 12368 mal)

Caramel

  • Gast
Schwedenemulsion und Simsalabim von Einhorn
« am: November 13, 2006, 13:30:14 »
Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich von euch schon einige gute Ratschläge bekommen habe, wie ich meinem dicken nächstes Jahr wirklich mal helfen kann, habe ich nochmehr Frage als vorher :confused:

Ich war auf der Seite des Einhorn-Versands und da wird uns ja neben Ökozon noch einiges andere angeboten: was ist z.B. mit der Schwedenemulsion oder Simsalabim? (das gibt es so ein Testpaket) oder mit einem Mähnenschutz-Halstteil in Kombination mit dem Schweifschoner?

Wenn ich anfange zu "schmieren" und es hilft nicht, ist es ja schon zu spät ihn einzudecken und ich möchte nicht riskieren, mein Pferd wieder Monatelang leiden zu sehen ohne ihm wirklcih helfen zu können...

Ich habe mittlerweile viele Meinungen gehört, die sagen, dass man eigentlich nur Shampoozon und Moskitozon braucht und der Rest des Ökozon-Pakets mehr oder weniger überflüssig ist - and dafür dann so viel Geld bezahlen. Ich bin echt nicht geizig wenns um mein Pferd geht aber ich hab auch nichts zu verschenken (wer hat das schon)

Oder was ist denn mit dieser ominösen Spritze, die der Tierarzt verabreicht und die angeblich den Juckreiz verhindert???

Ach es gibt so viele Möglichkeiten aber was hilft denn nun wirklich? :???:

Offline Hadban

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 1870
    • Profil anzeigen
    • http://www.hadban.de
Was ist denn mit Schwedenemulsion oder Simsalabim oder...
« Antwort #1 am: November 13, 2006, 14:08:24 »
Hallo Caramel,
uiiii, da hast Du aber geballte Fragen zu vielen verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten/ Themen.  :roll: . Zu Deiner Frage zu Ökozon gibt es ja die eigene Rubrik, , so daß ich hier nur kurz antworten werde. Ja, viele benutzen nur einen Teil der Komponenten, aber grundsätzlich hat jeder Bestandteil aus dem Paket seinen Sinn. Man sollte also in jedem Fall zunächst mal ALLE Komponenten benutzen. Erst später kann (muß aber nicht!) sich herausstellen, daß man das Ein oder Andere nur manchmal oder vielleicht auch gar nicht braucht. Wenn Du da ganz speziell weiter diskutieren möchtest, dann schau doch nochmal in der entsprechenden Rubrik rein und stelle dort Deine Fragen .
Zu den anderen Möglichkeiten, die Du aufzählst, kann ich nichts sagen, da ich sie nie benutzt habe.
Grundsätzlich aber kann Dir wohl zu keinem Mittel jemand verbindlich sagen, daß es DAS Mittel ist. Da mußt Du leider ein wenig herumprobieren. Ein Mittel, daß bei dem Einen hilft, kann bei dem Anderen genau das Falsche sein.... leider ist das oft so.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück bei der Suche nach dem passenden Mittel für Euch
Kristina
Hadban, 1988-2010, Shagya-Araber-Stute, Ekzem seit dem 2. Lebensjahr.  Behandlung : Komplettpakete / Pflegemittel  Buschforschung. ( Ökozon. Flower Power, El Nino )

ilse

  • Gast
Was ist denn mit Schwedenemulsion oder Simsalabim oder...
« Antwort #2 am: November 13, 2006, 15:19:23 »
hallo,
ich hab für mein pony simsalbim in kombination mit decke geschmiert. also alle stellen wo die decke nicht hinkam (schlauch, nüstern...) 2mal die woche eingeschmiert. hat echt geholfen, er hat sich dann auch dort fast nicht mehr gescheuert.

gruß chrissi

Offline Brinchen

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 1193
    • Profil anzeigen
Was ist denn mit Schwedenemulsion oder Simsalabim oder...
« Antwort #3 am: November 13, 2006, 19:52:57 »
Hallo,

schau auch mal im Archiv unter folgendem Link

KLICK

Da hab ich z.B. meine Erfahrung zur Schwedenemulsion kund getan. Und ansonsten empfehle ich Dir noch die Suche oben oder eben im Archiv.

LG
Sabrina
Filou, Haflinger-Wallach, geb. 1986
auf jeden Fall Ekzemer seit er 3jährig gekauft wurde / ohne Behandlung ist er mittelschwerer Ekzemer
tägl. Weidegang, abends Box / Behandlung: seit 2004 El Nino, ab 2015 Equidozon

Offline ramses

  • Moderator
  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 3227
  • man ist sich nie zu fern um sich ganz nah zu sein
    • Profil anzeigen
Re: Was ist denn mit Schwedenemulsion oder Simsalabim oder...
« Antwort #4 am: April 17, 2007, 11:45:55 »
Hallo Ihr,

ich krame dies Thema mal wieder vor...
Habe nun die letzten Wochen die Schwedenemulsion und Simsalabim (vom Einhornversand) nach Bedarf benutzt. Ja - ich bin sehr zufrieden. Musste mich zwar erstmal in die Anwendung reinfummeln, aber jetzt ist Fabi schubberfrei. Die Schwedenemulsion nimmt den Juckreiz scheinbar sofort und lasst ihn auch gar nicht wirklich wieder aufflackern.
Bis in den Winter hat Fabi sich an beiden Popobacken je an einer Stelle das Fell kurzgescheuert. Es war dann Ruhe eingekehrt... aber die lieben Mücken haben sich diese Stellen natürlich als erstes ausgesucht um zu stechen  :grimmy: Nachdem die Schwellungen der Stiche dann irgendwann weg waren, habe ich diese Stellen mit dem Simsalabim eingeschmiert. Da reicht tatsächlich ganz dünn und nur alle paar Tage mal ein Tröpfchen... und die Mücken gehen nicht mehr ran.

Mein Fazit... ein gutes Mittel, sehr sparsam und wenn man sich reingedacht hat, dann auch offensichtlich erfolgreich  :super:

Die Schwedenemulsion hat einen kleinen Nachteil... wenn man zu viel schmiert, dann pappt es die Mähne zu. Die wird dann dunkel und klebrig... nicht wirklich hübsch beim blonden Pferd, aber das trainiert ungemein die sparsame Anwendung  :biggrin:

Viele liebe Grüße

Sandra

Fabian *08.04.1992  -  Haflinger -  Sommerekzem seit 2001 -  Haltung: Offenstall in Ostfriesland / im Sommer mit begrenzetem Weidegang -
Behandlung: seit 2010 mit Decke, Bewegung
:hase:

Offline Brinchen

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 1193
    • Profil anzeigen
Re: Was ist denn mit Schwedenemulsion oder Simsalabim oder...
« Antwort #5 am: April 18, 2007, 20:44:02 »
Hallo Sandra,

das ist ja interessant. Die Schwedenemulsion hatte ich ja auch mal probiert, aber Simsalabim war da nicht mit im Probepaket. Wirst Du die komplette Saison damit behandeln?

LG
Sabrina
Filou, Haflinger-Wallach, geb. 1986
auf jeden Fall Ekzemer seit er 3jährig gekauft wurde / ohne Behandlung ist er mittelschwerer Ekzemer
tägl. Weidegang, abends Box / Behandlung: seit 2004 El Nino, ab 2015 Equidozon

Offline ramses

  • Moderator
  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 3227
  • man ist sich nie zu fern um sich ganz nah zu sein
    • Profil anzeigen
Re: Was ist denn mit Schwedenemulsion oder Simsalabim oder...
« Antwort #6 am: April 19, 2007, 09:10:00 »

Hallo Sabrina,

wenn es so weitergeht, dann werde ich natürlich die ganze Saison damit behandeln, denn im Moment bin ich echt sehr zufrieden, der Aufwand beschränkt sich auf ein minimum und Fabi geht es super... mal gucken wie es läuft...
Ich bin sehr gespannt, wie es ist, wenn es wirklich schwül und gewittrig ist. Dann ist Fabi immer "explodiert"...

Viele liebe Grüße

Sandra

Fabian *08.04.1992  -  Haflinger -  Sommerekzem seit 2001 -  Haltung: Offenstall in Ostfriesland / im Sommer mit begrenzetem Weidegang -
Behandlung: seit 2010 mit Decke, Bewegung
:hase:

Vasco

  • Gast
Re: Was ist denn mit Schwedenemulsion oder Simsalabim oder...
« Antwort #7 am: April 19, 2007, 10:06:05 »
Hi,

ich habe die beiden Komponenten bereits vor drei Jahren probiert und muss leider sagen, dass ich überhaupt nicht damit zufrieden war. Ich kann bestätigen, dass die Emulsion die Mähne und den Schweif total verklebt. Ich habe mehrere Waschaktionen benötigt, um die Verschmutzung wieder zu entfernen. Leider hatte mein Dicker nach genau 14 Tagen Anwendung einen allergischen Schock, der fast tötlich geendet hat. Ob es nun mit der Anwendung zusammenhing, keine Ahnung, aber die Vermutung liegt schon sehr nah, da er diese Reaktion nie wieder gezeigt hat. Ich kann als Fazit deshalb die Anwendung nur bedingt empfehlen.

LG
Claudia

Offline Glaesa93

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 360
  • Jeder Tag ohne ein Lachen ist ein verlorener Tag
    • Profil anzeigen
Re: Was ist denn mit Schwedenemulsion oder Simsalabim oder...
« Antwort #8 am: April 19, 2007, 11:50:02 »
Hallo!

Von einem Mähnenschutz in Kombination mit Schweifschutz, so wie es Einhorn anbietet, kann ich nur dringend abraten! Ich habe es letztes Jahr probiert und das ich echt nach hinten losgegangen...neben SE-Stellen gab es Schürfstellen am unteren Rand der Schweifrübe. da hatte sich der Klettverschluß richtig schön "reingefressen", innerhalb kürzester Zeit, denn egal was Einhorn sagt, so wie es angeboten wird, hält es NIE UND NIMMER!

Eine andere Einstellerin bei mir hat zwischen Mähnenteil und Schweifschutz drei zusätzliche, breite Gummibänder als feste Verbindungsteile angenäht und selbst da ist das Ding verrutscht. Nur der Mähnenschutz denke ich ist ok, aber von dem Schweifschutz würde ich dir echt abraten.

LG Anna  :winky:
Glaesa, Stute, Islandpferd, geb. 1993, SE seit ca. 1996, bisher wechselnde Behandlungen mit wechselndem Erfolg, lebt im Offenstall zwischen Flensburg und Schleswig

Offline ramses

  • Moderator
  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 3227
  • man ist sich nie zu fern um sich ganz nah zu sein
    • Profil anzeigen
Re: Was ist denn mit Schwedenemulsion oder Simsalabim oder...
« Antwort #9 am: April 19, 2007, 11:53:47 »
Leider hatte mein Dicker nach genau 14 Tagen Anwendung einen allergischen Schock, der fast tötlich geendet hat.

Das klingt ja schlimm  :schock: Wie hat sich denn das geäussert? Konnte geklärt werden, worauf genau Dein Pferd so allergisch reagiert hat? Wäre ja für die weitere Behandlung nicht uninteressant  :gruebel:

Alles Liebe

Sandra

Fabian *08.04.1992  -  Haflinger -  Sommerekzem seit 2001 -  Haltung: Offenstall in Ostfriesland / im Sommer mit begrenzetem Weidegang -
Behandlung: seit 2010 mit Decke, Bewegung
:hase:

Offline fanni

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 272
    • Profil anzeigen
Re: Was ist denn mit Schwedenemulsion oder Simsalabim oder...
« Antwort #10 am: April 19, 2007, 15:22:57 »
Hallo Sandra,

Du nimmst nur Simsalabim zum Mückenvertreiben?
Das dann nur alle paar Tage ein "Tröpfchen" auf die Mähne und den Schweif?
Das hört sich gut an, finde ich. Wo kein Stich, da kein SE, oder

Liebe Grüße
Katja
Fanni  Pony  geb.2002.  SE bekannt seit 2005  Behandlung:  Fidavet Cavalesse und Garnier bodyurea 5%-Lotion, lebt im Offenstall

Offline ramses

  • Moderator
  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 3227
  • man ist sich nie zu fern um sich ganz nah zu sein
    • Profil anzeigen
Re: Was ist denn mit Schwedenemulsion oder Simsalabim oder...
« Antwort #11 am: April 19, 2007, 15:58:02 »

Hallo Fanni,

Mückenvertreiben ist wohl nicht die richtige Beschreibung für das Simsalabim... es hat die Eigenschaft, dass die Mücken nicht stechen... da sind sie trotzdem... Und da man nicht das komplette Pferd im Simsalabim "baden" kann, muß ich trotzdem ein anderes Fliegenmittel verwenden...

Grüße

Sandra

Fabian *08.04.1992  -  Haflinger -  Sommerekzem seit 2001 -  Haltung: Offenstall in Ostfriesland / im Sommer mit begrenzetem Weidegang -
Behandlung: seit 2010 mit Decke, Bewegung
:hase:

Offline Luna05

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 263
    • Profil anzeigen
Schwedenemulsion
« Antwort #12 am: Juni 02, 2007, 21:57:56 »
Hallo Ihr Lieben!
Meine Stute trägt eine Ekzemerdecke und wird dazu noch mit einem selbstgemischten Öl eingeschmiert. Da sie aber wenn sie um 17 Uhr in den Stall kommt, sich doch noch zwischendurch nachts scheuert und sich jetzt Borken gebildet haben, habe ich mal die Schwedenemulsion bestellt. Heute ist sie gekommen und ich habe sie das erste mal ausprobiert nach dem rein holen. Sie hat dann gefressen und danach sofort angefangen sich die Mähne zu scheuern. Das hat sie bisher immer nur irgendwann mal im Laufe des Abends gemacht, so dass ich es erst am nächsten morgen gesehen hab und eigentlich scheuert sie sich auch mehr Schweif als Mähne. Aber jetzt hat sie sich nach der Behandlung sofort die Mähne gescheuert. Ist das jetzt wohl einfach ein blöder Zufall oder bewirkt es bei Luna genau das Gegenteil. Hat einer Erfahrungen gemacht oder kann mir was dazu sagen?
Danke schonmal im Vorraus!

Ganz liebe Grüße
Nadine
Luna: Friese *02/05, gekauft 02/07, als angebl. "Nichtekzemer"
Behandlung: Ökozon
Thor von Haselrode: Isi *05/05
gekauft 09/07 mit SE
Behandlung: Ökozon
Bingo:KWPN,*1993, kein SE
Rina: Rheinländer,*04/99,kein SE
Haltung:Offenstallhaltung

Offline Opa Blitz

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 344
    • Profil anzeigen
Re: Schwedenemulsion
« Antwort #13 am: Juni 02, 2007, 22:12:17 »
Hi,
warte doch erst mal morgen ab.Bei uns waren heute alle DeckenSEler juckiger als sonst.Ohne neue Behandlung.Schlüsse draus ziehen würd ich erst wenn sie morgen oder übermorgen wieder vermehrten Juckreiz zeigt.
Lg Anja
Blitz,Welsh Cob (villt. Mix) geb. 1978
SE seit 2004 vorher unbekannt
Behandlung : Ökozon Typ 1
Haltung :Sommerweide,im Winter Paddock und Offenstall
Napar,VA,geb.92,kein SE

Offline Luna05

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 263
    • Profil anzeigen
Re: Schwedenemulsion
« Antwort #14 am: Juni 02, 2007, 22:46:31 »
Hi Anja,
ich werd mal schauen, wie sich das weiter entwickelt. Schmiere sie jetzt erstmal eine paar Tage hintereinander ein und berichte dann von der Entwicklung. Das Wetter war ja heute wirklich nicht gerade das beste für unsere Ekzemer. Den Schweif hat sie sich ja nicht sofort gescheuert. Das macht sie eigentlich liebend gerne wenn sie rein kommt. Das sehe ich wirklich regelmäßig. Vielleicht war es einfach nur ein Zufall. Aber ich halte euch auf dem Laufenden.

Ganz liebe Grüße
Nadine
Luna: Friese *02/05, gekauft 02/07, als angebl. "Nichtekzemer"
Behandlung: Ökozon
Thor von Haselrode: Isi *05/05
gekauft 09/07 mit SE
Behandlung: Ökozon
Bingo:KWPN,*1993, kein SE
Rina: Rheinländer,*04/99,kein SE
Haltung:Offenstallhaltung