Autor Thema: Schlechte Leberwerte, Leberegel???  (Gelesen 48104 mal)

Offline Thory

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 790
  • Thor vom Mühlental, 16.5.2000, Islandwallach
    • Profil anzeigen
Re: Schlechte Leberwerte, Leberegel???
« Antwort #120 am: Januar 09, 2014, 09:51:21 »
Hab halt Angst dass es ihn irgendwann plötzlich
Nicht mehr gut geht!
Siehe Anfang des Beitrags ... Hans ging es plötzlich
Auch nicht mehr gut!

Am Montag kommt mein Tierheilpraktiker
Und RTL kommt und dreht ne Doku über die
Arbeit des Tierheilpraktikers!
Und so wird Thor nun tv Star....
Mein Vorteil die Behandlung kostet mich nix!

Und er wird die komplette Leber Behandlung
Umsonst machen....
Hatte Thor ja gut geholfen im Frühjahr 2012!
Grüße kate
Thor, Isländerwallach 16.5.2000
El Nino und Aldi
Offenstall, stundenweise Weide

Offline Bonny1990

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 426
    • Profil anzeigen
Re: Schlechte Leberwerte, Leberegel???
« Antwort #121 am: Januar 09, 2014, 12:26:08 »
Cool!!!!!! sag mal Bescheid wenn es ausgestrahlt wird!!!!!!! Homöopathisch an die Sache ranzugehen ist super :super:
Irish Cob Stute Bonny geb. 06.05.2009, Haltung: Offenstall, Wohnort Köln, Fütterung 24 h Heuraufe 40g Equipur 300g (Quetsch)hafer, 40 ml Leinenöl

Behandlung: seit 01.12.11 Winter 2011 Desensensilibisierung, Ökozon zu not und klassische Homöopathie

Offline Thory

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 790
  • Thor vom Mühlental, 16.5.2000, Islandwallach
    • Profil anzeigen
Re: Schlechte Leberwerte, Leberegel???
« Antwort #122 am: Januar 10, 2014, 11:13:18 »
Bin gespannt.....
Werde Bescheid sagen
Thor, Isländerwallach 16.5.2000
El Nino und Aldi
Offenstall, stundenweise Weide

Offline Cinderella

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 120
    • Profil anzeigen
Re: Schlechte Leberwerte, Leberegel???
« Antwort #123 am: Januar 27, 2014, 13:09:53 »
So, ich wollte ja mal schreiben was Cinderellas Blutbild ergeben hat. Nach ich glaub 5 Jahren Ökozon (oder 6) sind alle Blutwerte in Ordnung. Ich glaub daher nicht, dass Ökozon generell die Leber beeinflusst. Was hat denn die THP gesagt?
SE seit 2006 als sie 19 war, Behandlung mit Ökozon Typ 5

Offline Thory

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 790
  • Thor vom Mühlental, 16.5.2000, Islandwallach
    • Profil anzeigen
Re: Schlechte Leberwerte, Leberegel???
« Antwort #124 am: Februar 03, 2014, 19:35:27 »
THP leider selbst grade krank....

ich halte euch auf dem laufenden...

man merkt Thor weiter nix an....
Er strotzt vor Energie....
Läuft und rennt allen den Rang ab!

und ist frech wie eh und je
Thor, Isländerwallach 16.5.2000
El Nino und Aldi
Offenstall, stundenweise Weide

Offline Bubi9191

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 185
    • Profil anzeigen
Re: Schlechte Leberwerte, Leberegel???
« Antwort #125 am: Februar 23, 2015, 16:25:56 »
Wie ging das weiter?

LG
Ramiro - *18.06.1997- New Forest, seit 2005 bei mir und Ekzem.
Behandlung seit 2005 mit Wiemerskampfer,
seit 2011 zusätzlich Aldi-Lotion, 2012 das erste Mal Decke

Offline Thory

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 790
  • Thor vom Mühlental, 16.5.2000, Islandwallach
    • Profil anzeigen
Re: Schlechte Leberwerte, Leberegel???
« Antwort #126 am: Februar 24, 2015, 00:25:43 »
Oh schon ein Jahr her.....
also ich habe keine Blutwerte mehr machen lassen.....
weil sie immer schlecht waren.
Meine Vermutung... das Blut ist nicht frisch genug im Labor angekommen.
Ihm geht es super, du merkst nichts....
ich mach immer mal wieder ne Kur mit Mariendistel und Löwenzahn und im Sommer gibt es Brennessel satt :-)

hast du auch Probleme?
Thor, Isländerwallach 16.5.2000
El Nino und Aldi
Offenstall, stundenweise Weide

Offline Bubi9191

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 185
    • Profil anzeigen
Re: Schlechte Leberwerte, Leberegel???
« Antwort #127 am: Februar 24, 2015, 08:50:09 »
Ja,

meine Stute kam zu mir, war schon immer der sehr ruhige Typ, nloß mal auf der Weide n Buckler, sonst nichts...

Und das mit 3 Jahren und 11 Monaten und zu diesem Zeitpunkt nichtmal ganztags Weide!

Beim Spaziergang frass sie lieber Disteln statt Gras - daraufhin machte ich eine Blutprobe.

Alles jetzt nicht so irre dramatisch, aber doch, schon hoch. Ich kann nachher mal die Ergebnisse raussuchen.

Also erstmal Wasser getestet, (Heu testen wäre irrsinnig, wir stehen im Pensionsstall und da kommt jeden Tag ein neuer Ballen von einer anderen Wiese...) und dann eine Kur mit Mariendistel gemacht.
Sechs Wochen später neue Werte genommen - y-GT ist runter gegangen, die anderen ganz minimal weiter gestiegen.

Also hat sie noch ne Infusion vom Tierarzt bekommen im Dezember.

Seitdem habe ich noch nicht wieder testen lassen. Wir haben den Stall gewechselt, ich möchte erstmal, dass sich alles einpendelt.
Die Wurmkur habe ich auch vor mir hergeschoben, die bekommt sie jetzt nächste Woche.

Mein Wallach hat auch immer wieder Probleme mit Leberwerten gehabt, die haben wir aber jetzt nach radikaler Futterumstellung im Griff. Dazu sei gesagt, er ist nicht nur Ekzemer, sondern hat auch Stoffwechselprobleme und COB.

Also er bekommt jetzt 24h nasses Heu aus Netzen, morgens und abends je 250gr Hafer (er ist Turnierpony...) und Mineralfutter, manchmal eine Zinkkur.

Nach dem Reiten kriegt er ab und an wenige Möhren (nur wegen seiner COB - da muss er nach Bewegung vom Boden fressen) und das wars.
Leckerlie, Äpfel, Brot, etc. sind tabu.

Seitdem haben wir die gut im Griff. Er bekommt keine Mariendistel oder sonstiges, das verträgt seine COB nicht.


Die Stute habe ich jetzt auch umgestellt.
Die bekommt morgens und abends je 300gr Hafer (auch nur damit sie etwas Energie hat), Heu ad lib. und Mineralfutter von Lexa.
Die bekam halt die 6 Wochen Kur mit Mariendistelsamen und ich überlege, ob ich die im März wiederhole.
Aber auch die bekommt keine Äpfel, Brot, Bananen,...
Ramiro - *18.06.1997- New Forest, seit 2005 bei mir und Ekzem.
Behandlung seit 2005 mit Wiemerskampfer,
seit 2011 zusätzlich Aldi-Lotion, 2012 das erste Mal Decke

Offline Thory

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 790
  • Thor vom Mühlental, 16.5.2000, Islandwallach
    • Profil anzeigen
Re: Schlechte Leberwerte, Leberegel???
« Antwort #128 am: Februar 25, 2015, 03:09:33 »
einer bekommt auch kein Apfel kein Brot kein nix....
bekommt nur Wiesengrün von Agrobs und Heu und Stroh.......
FTS systems hat ihm Mineral zusammen gestellt.
das bekommt er einmal im Jahr als Kur.

Ja die Leber ist schon so ein Ding.....
Ich entwurme nur nach Bedarf.....Also mit Kotprobe.
Berichte gerne mal weiter wie es weiter geht bei dir......
Thor, Isländerwallach 16.5.2000
El Nino und Aldi
Offenstall, stundenweise Weide

Offline Thory

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 790
  • Thor vom Mühlental, 16.5.2000, Islandwallach
    • Profil anzeigen
Re: Schlechte Leberwerte, Leberegel???
« Antwort #129 am: August 17, 2018, 15:39:36 »
Hallo ihr Lieben ich wollte mal wieder berichten .

Lang lang ist es her .

Viel passiert
Trennung
Umzug
neue Arbeit
neuer stall
Neu geheiratet

Nachwuchs bekommen .

Und thor hat nun seit einem
Jahr normale leberwerte 😊

Einzig auffällig armen zu hoch .


Ganz liebe Grüße :-)
Thor, Isländerwallach 16.5.2000
El Nino und Aldi
Offenstall, stundenweise Weide