Autor Thema: Ekzemerdecke und Stromzaun...  (Gelesen 6392 mal)

Offline Babsy

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 399
    • Profil anzeigen
Re: Ekzemerdecke und Stromzaun...
« Antwort #15 am: Oktober 16, 2014, 10:14:25 »
Und auf der oberen ist dann kein Strom? Weil du kannst nicht parallel laufende Litzen über zwei Geräte betreiben.

Ich würde evtl. die ganze Litze mal tauschen gegen eine mit hoher leitfähigkeit. Musste meine letztes Jahr auch tauschen weil zu viele Leiter gebrochen waren.


Gruß Miriam.
Babsy, Haflinger, geboren 1996, SE seit 1999, chronische Bronchitis, Paddock und Unterstand mit Weidegang, Derfen und bei Bedarf Decke

Offline denkender_stern

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 190
  • total verfjordet
    • Profil anzeigen
Re: Ekzemerdecke und Stromzaun...
« Antwort #16 am: Oktober 18, 2014, 01:27:01 »
Oh doch das geht, brauchst ja nur n geschlossenen Stromkreis.
Auf der oberen Litze ist der Saft aus dem Gerät des SB. Ganze Litze tauschen wäre echt mal nötig, wird der Sb bei den Kilometern an Zaun aber nicht tun. Habe einen Stromprüfer mitbestellt und werde die kritischen Stellen mit Litzendraht überbrücken.
LENA, *2012 als Zwilling, Fjordpferd
Ekzem einjährig bekommen, mehrere Generationen keine Ekzemer im Pedigree
Haltung: Offenstall
Futter: Lexa-MiFu, Zink, Gras, Heu
Behandlung 2017: Pilzimpfung, BB-Lotion 20%

Offline Babsy

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 399
    • Profil anzeigen
Re: Ekzemerdecke und Stromzaun...
« Antwort #17 am: Oktober 22, 2014, 08:57:51 »
In der Betriebsanleitung von meinen Geräten steht, das Zäune die aus unterschiedlichen Geräten gespreist werden 2,5m Abstand haben sollen.
Babsy, Haflinger, geboren 1996, SE seit 1999, chronische Bronchitis, Paddock und Unterstand mit Weidegang, Derfen und bei Bedarf Decke

Offline denkender_stern

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 190
  • total verfjordet
    • Profil anzeigen
Re: Ekzemerdecke und Stromzaun...
« Antwort #18 am: Juli 28, 2016, 10:44:07 »
Ich habe den Thread gerade wiedergefunden und möchte kurz schreiben, wie das alles geendet hat, sollte noch jemand so ein Problem haben...

Lena bekam nach dem Tip von telli eine Antenne auf den Kopf gesetzt :frech:. Dicker Litzendraht, umeinander gedreht, am oberen Ende eine Schlaufe, damit sich keiner das Auge aussticht und die unteren Ende ums Halfter gewickelt. Hält auch beim Wälzen, auch wenns manchmal in der falschen Richtung absteht. Dazu eben das zweite Weidezaungerät mit 12000 Volt und über 4 Joule, das auch Wildschweine abhalten soll. Der SB hat es angeschlossen, keine Ahnung welcher Zaunteil und welche Litze da dran hängt, für das Gerät waren aber drei lange Erdpfähle nötig, hängt ja auch ein langer Zaun dran. Lena hat gerade am Anfang oft eine gescheppert bekommen :grimmy:
Seitdem bleibt sie drin. Letztes Jahr stand sie ständig mit der Antenne, auch im Winter auf dem Paddock, dieses Jahr trägt sie keine mehr, ich habe sie aber immer in Reserve greifbar für den Notfall (zum Beispiel wenn schicke Wallache auf die Nachbarweide kommen -.-).

Problem solved :super:
LENA, *2012 als Zwilling, Fjordpferd
Ekzem einjährig bekommen, mehrere Generationen keine Ekzemer im Pedigree
Haltung: Offenstall
Futter: Lexa-MiFu, Zink, Gras, Heu
Behandlung 2017: Pilzimpfung, BB-Lotion 20%