Autor Thema: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?  (Gelesen 13202 mal)

Offline denkender_stern

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 190
  • total verfjordet
    • Profil anzeigen
Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« am: November 02, 2014, 10:47:49 »
Hallo ans Forum :winky:

Ich bin ja gerade dabei den Zinkhaushalt meines Ponys irgendwie wieder in den Griff zu bekommen. Nachdem sie Anfang des Jahres einen latenten Mangel an Zink hatte habe ich ihr 6 Monate lang ein MiFu von Lexa gefüttert, 700mg Zink/Tag rein ins Pony. Nun ist der Zinkwert haarscharf an der unteren Grenze (495, ab 500 ist im Referenzbereich), alle anderen Mineralien sind top und mein Pferd sieht symptomfrei aus, auch wenns immernoch juckt.

Nun sagte mir eine RL vom Stall, die Zinkaufnahme würde durch Histidin verbessert... Mein MiFu (habe gewechselt auf ein anderes mit etwas weniger Zink) hat aber kein Histidin drin. Würde es Sinn machen, zusätzlich noch Histidin in geringen Dosen zu füttern? Vielleicht findet sich da ja ein Kräuterchen, das Histidin enthält, damit ich nicht noch mehr Chemie ins Pony knüppeln muss...

Bin für jede Aufklärung dankbar! :blumen:
LENA, *2012 als Zwilling, Fjordpferd
Ekzem einjährig bekommen, mehrere Generationen keine Ekzemer im Pedigree
Haltung: Offenstall
Futter: Lexa-MiFu, Zink, Gras, Heu
Behandlung 2017: Pilzimpfung, BB-Lotion 20%

Offline denkender_stern

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 190
  • total verfjordet
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #1 am: November 02, 2014, 11:04:45 »
Äh - oder wars Histamin?  :gruebel:
LENA, *2012 als Zwilling, Fjordpferd
Ekzem einjährig bekommen, mehrere Generationen keine Ekzemer im Pedigree
Haltung: Offenstall
Futter: Lexa-MiFu, Zink, Gras, Heu
Behandlung 2017: Pilzimpfung, BB-Lotion 20%

Offline Swedenfox

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #2 am: November 02, 2014, 16:30:46 »
Wenn sich der Zinkwert bereits verbessert hat, würde ich nicht noch etwas zusätzlich füttern. Die Zinkdepots wieder aufzufüllen dauert ewig - bis zu einem Jahr. Wenn du also jetzt am Ende der Saison einen Zinkwert am unteren Referenzwert hast, ist das für einen Ekzemer gar nicht schlecht, denn es wurde ja viel Zink im Sommer verbraucht!

Warum hast du das MinFu den gewechselt? Du könntest doch einfach die Dosis vom Lexa etwas reduzieren ...

Es ist übrigens Histidin - kommt natürlich in Hafer, Weizen, Mais, Reis und Sojabohnen vor! Je nachdem, was du bereits fütterst, bekommt sie sozusagen eh schon welches.
Haflinger, geb. 2008, seit 2011 bei mir, SE seit 2010
Haltung: Winter Paddock mit 24h Heu ad lib, Sommer 12h Weide, 12h Gruppenpaddock mit Heu ab lib
Fütterung: Lexa Micro-Spurenelemente, Hafer, Luzerne
Behandlung: BB-Lotion

Offline denkender_stern

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 190
  • total verfjordet
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #3 am: November 02, 2014, 18:15:34 »
Hallo!

Das MiFu habe ich gewechselt weil sie das andere nicht mochte, wollte ausprobieren, ob sie ein anderes lieber mag. War keine gute Idee, das neue frisst sie noch weniger :frech:Ich kriegs aber rein ins Pony via Spritze.

Sie bekommt überhaupt kein Getreide, also vllt. doch eine Histidinquelle auftun?

Gefüttert wird zur Zeit: Gras, MiFu, Möhren (1-2/Tag), 1 Hand voll Futter Natur von Pferdgerecht.de (getreidefrei), Heu
LENA, *2012 als Zwilling, Fjordpferd
Ekzem einjährig bekommen, mehrere Generationen keine Ekzemer im Pedigree
Haltung: Offenstall
Futter: Lexa-MiFu, Zink, Gras, Heu
Behandlung 2017: Pilzimpfung, BB-Lotion 20%

Offline Peterchen

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 164
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #4 am: November 03, 2014, 10:40:15 »
guten morgen. hast du das zink täglich gefüttert? mir wurde damals erklärt dass man das 5 tage geben soll, dann wieder 5 tage pause machen muss, da es sonst die aufnahme irgend eines anderen minerals o.ä. stört... ich gebe zink in pelletierter form direkt in den hafer... oder als schüsslersalze ins wasser.

Offline denkender_stern

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 190
  • total verfjordet
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #5 am: November 03, 2014, 11:02:04 »
Hallo!

Ja, täglich mit dem MiFu, Anordnung vom Ta. War ja auch okay, die anderen Werte wie Kupfer, Eisen etc. sind ja top, sogar Selen ist Bilderbuch :super: Nichts ist übermäßig drin oder zu wenig, alle Werte bewegen sich im Mittelfeld des Referenzbereichs, besser geht es nicht. Nur Zink schlägt aus der Reihe...

Würde ja lieber Zink Mono geben, weiß aber nicht wie ich die Menge zusammen bekomme. Zink als pelletierte Form? Wo gibts das? Laut Ta soll Lena minimum 500 mg/Tag bekommen, besser 700...
LENA, *2012 als Zwilling, Fjordpferd
Ekzem einjährig bekommen, mehrere Generationen keine Ekzemer im Pedigree
Haltung: Offenstall
Futter: Lexa-MiFu, Zink, Gras, Heu
Behandlung 2017: Pilzimpfung, BB-Lotion 20%

Offline Peterchen

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 164
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #6 am: November 03, 2014, 11:23:39 »
ich kaufe das immer bei der firma delta http://www.delta-tierernaehrung.de/de/index.html, da habe ich bisher auch immer eine hervorragende beratung bekommen. ich habe von der firma mein mineralfutter, das haben sie so zusammengestellt wie die heilpraktikerin das haben wollte und halt jetzt das monopräparat zink. manche pferde mögen das ja nicht so sonderlich, meiner schleckt den trog aus... ich denke, er braucht es dringend. :D

Offline telli09

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 272
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #7 am: November 03, 2014, 18:17:21 »
Peterchen hat recht..zuviel Zink auf einmal hemmt die Absorption von anderen Stoffen..ich hab das Orthosal Zink von Novalis gefüttert  :smile:
Tell-Well,Norweger-Mix Stute,30 Jahre alt,seit 2005 Juckreiz und Nesselfieber trägt seit dem Ekzemerdecke.
Seit 2010 kontinuierliche Verschlechterung --> 2012 "Astronautenanzug" und seither mehr oder weniger Symptomfrei :)

Offline Peterchen

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 164
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #8 am: November 03, 2014, 18:40:12 »
@ telli09 danke, das hab ich hier gelernt... ich glaub, wir hatten damals sogar diesen erfahrungsaustausch miteinander und ich halte mich beim füttern auch daran. danke dafür :)

Offline denkender_stern

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 190
  • total verfjordet
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #9 am: November 03, 2014, 19:52:58 »
Ja, gehört habe ich das auch schon...  :gruebel: Der TA sagte mir aber, ich soll das MiFu täglich geben, damit der Mangel ausgeglichen werden kann. Scheint ja auch zu funktionieren...

Mische jetzt mal unter das normale Müsli mal ne handvoll Hafer als Histidinquelle, das nächste Blutbild wird zeigen ob es was bringt... Wegen dem pelletierten Zink schaue ich mir mal die genannten Firmen an  :super:
LENA, *2012 als Zwilling, Fjordpferd
Ekzem einjährig bekommen, mehrere Generationen keine Ekzemer im Pedigree
Haltung: Offenstall
Futter: Lexa-MiFu, Zink, Gras, Heu
Behandlung 2017: Pilzimpfung, BB-Lotion 20%

Offline Swedenfox

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #10 am: November 03, 2014, 22:34:09 »
Du kannst dir aber doch auch ein MinFu mit viel Zink bei der Futtermanufaktur mischen lassen. Wichtig ist, dass das Verhältnis von Kupfer : Zink : Mangan  folgende Werte nicht übersteigt 1 : 8  : 6,4 (lt. Meyer Pferdefütterung)

Haflinger, geb. 2008, seit 2011 bei mir, SE seit 2010
Haltung: Winter Paddock mit 24h Heu ad lib, Sommer 12h Weide, 12h Gruppenpaddock mit Heu ab lib
Fütterung: Lexa Micro-Spurenelemente, Hafer, Luzerne
Behandlung: BB-Lotion

Offline denkender_stern

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 190
  • total verfjordet
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #11 am: November 04, 2014, 08:23:05 »
Ja, genau das hatte ich vor :super: Leider hab ich noch rund 3 Kilo meines derzeitigen MiFus, das muss erst weg. Bei täglich 80 Gramm dauert das noch etwas und für die Zeit gibts ne Übergangslösung.
LENA, *2012 als Zwilling, Fjordpferd
Ekzem einjährig bekommen, mehrere Generationen keine Ekzemer im Pedigree
Haltung: Offenstall
Futter: Lexa-MiFu, Zink, Gras, Heu
Behandlung 2017: Pilzimpfung, BB-Lotion 20%

Offline G

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #12 am: November 06, 2014, 11:55:36 »
Hallo,

zu Histidin kann ich nichts sagen. Aber meine Erfahrung ist, dass man mit einem Komplex-MiFu nicht unbedingt die nötige Menge Zink ins Pferd bekommt, weil die anderen enthaltenen Mineralien das verhindern, indem sie sich "vordrängeln".

Ich hatte vor 5 Jahren ein MiFu mit 1500 mg/Tag(!), und am Zinkwert im Blut hat sich dadurch nichts geändert. Erst als ich Zink als Monopräparat gefüttert habe, hat sich der Blutwert nach oben bewegt und vor allem hat sich das SE spürbar verbessert. Auch Schüssler Salze hatten leider nicht die erwünschte Wirkung. Wenn ein Mangel vorliegt, halte ich es deswegen für sinnvoll, Zink erst einmal eine Weile täglich zu füttern. Das heißt ja nicht, dass deswegen andere Spurenelemente gar nicht mehr aufgenommen werden. Zink kriegt dadurch nur etwas häufiger "Vorfahrt".

Und was den Meyer angeht: Interessantes Buch, aber die Zahlen dort gelten für gesunde Pferde - und wir haben ja Ekzemer mit besonderen Bedürfnissen. Zumindest deckt sich meine Erfahrung nicht immer mit dem, was in diesem Buch propagiert wird.

@Denkender Stern: Du könntest Zink-mono an 4-5 Tagen/Woche füttern und Dein derzeitiges MiFu an den anderen Tagen. Oder, wenn Du mindestens 3 Stunden beim Pferd bist, kannst Du erst Zink-mono füttern und später noch Dein anderes MiFu. Das wäre vielleicht eine Lösung, dass Dein Pferd genug Zink kriegt und Du trotzdem noch das alte MiFu verbrauchen kannst. Bei Grisella springt auch nur der Zinkwert aus der Reihe, alles andere im Blutbild ist paletti.

Grüße von
Gwenaellle


Offline denkender_stern

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 190
  • total verfjordet
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #13 am: November 06, 2014, 12:42:37 »
Naja, dazu muss ich Zink momo erst einmal her bekommen. Bislang haben sich de Firmen noch nicht zurück gemeldet, im Winter wären die drei Stunden kein Problem, da die Pferde morgens und abends gefüttert werden, dann lägen zwischen den Fütterungen knappe 10 Stunden


GLG
LENA, *2012 als Zwilling, Fjordpferd
Ekzem einjährig bekommen, mehrere Generationen keine Ekzemer im Pedigree
Haltung: Offenstall
Futter: Lexa-MiFu, Zink, Gras, Heu
Behandlung 2017: Pilzimpfung, BB-Lotion 20%

Offline Swedenfox

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Re: Zink + Histidin = bessere Zinkverwertung?
« Antwort #14 am: November 06, 2014, 19:22:09 »
Du kannst dir bei der Futtermanufaktur auch Zink als Monopräparat mischen. Oder das Orthosal Zink füttern - das kannst du online bestellen.
Haflinger, geb. 2008, seit 2011 bei mir, SE seit 2010
Haltung: Winter Paddock mit 24h Heu ad lib, Sommer 12h Weide, 12h Gruppenpaddock mit Heu ab lib
Fütterung: Lexa Micro-Spurenelemente, Hafer, Luzerne
Behandlung: BB-Lotion