Autor Thema: Bierhefe  (Gelesen 6909 mal)

Offline sophiechen

  • Bin neu hier
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Bierhefe
« am: Januar 28, 2015, 13:03:55 »
Hallo Ihr,
Füttert jemand von euch Bierhefe?
Liebe Grüße!

Offline Maren

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 792
    • Profil anzeigen
Re: Bierhefe
« Antwort #1 am: Januar 28, 2015, 16:19:23 »
Ja, meine bekommt das ganze Jahr durch reine Bierhefe. Ich gebe ca. 2-3  Esslöffel. Leider gibt es bei unserem Raiffeisenhändler keine Bierhefe mehr, die war dort extrem günstig (1€/kg). Jetzt bestelle ich bei Lexa, da kostet es das Doppelte. Also wer noch günstigere Bezugsquellen weiß?...
Farah ox, geb.1996, seit 2000 SE, ganzjährig uneingeschränkter Weidegang, im Winter mit Offenstall.Behandelt mit klass. Homöopathie, seit 03 symptomfrei,Futter:Weide, Hafer, Öl, Bierhefe, zeitw. Mineralfutter.Im Winter noch Heu, Stroh, geleg. Kräuter

Offline Swedenfox

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Re: Bierhefe
« Antwort #2 am: Januar 28, 2015, 21:35:10 »
Ich füttere kurweise auch reine Bierhefe. Da ich das nur kurweise füttere, brauche ich nicht so viel. Wenn man aber große Mengen abnehmen kann ist dies hier wohl eine der günstigstens Bezugsquellen.
Haflinger, geb. 2008, seit 2011 bei mir, SE seit 2010
Haltung: Winter Paddock mit 24h Heu ad lib, Sommer 12h Weide, 12h Gruppenpaddock mit Heu ab lib
Fütterung: Lexa Micro-Spurenelemente, Hafer, Luzerne
Behandlung: BB-Lotion

Offline G

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
Re: Bierhefe
« Antwort #3 am: Januar 29, 2015, 13:00:04 »
Hallo Maren,  :winky:

ich habe neulich bei unserem Raiffeisen wieder einen Sack Bierhefe von Leiber besorgt. Zuerst hatten sie mir die falsche mit Melasse bestellt, aber beim zweiten Mal kam das Richtige. Bei uns geht das nur auf Bestellung und dauert manchmal eine Woche oder gar länger. Hast Du schon mal bei Raiffeisen gefragt, ob sie Dir die Bierhefe bestellen können? Vielleicht können sie auch rausfinden, ob das eine andere R-Filiale in der Nähe machen würde?

@Sophiechen: Ich füttere hin und wieder reine Bierhefe, meist 6-10 EL in Wasser aufgelöst. Diese "Suppe" biete ich meinen Pferden in einem Extra-Eimer an. Manchmal wollen sie gar nichts oder nur wenig davon (Grisella hat meist mehr Interesse mehr als Little), dann weiß ich, dass ich mit dem nächsten Angebot wieder eine Weile warten kann.

Herzliche Grüße
Gwenaellle

Offline Maren

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 792
    • Profil anzeigen
Re: Bierhefe
« Antwort #4 am: Januar 29, 2015, 16:11:56 »
Hallo Gwenaelle!!!

Wie teuer ist die von Leiber denn bei deiner Raiffeisen/ kg? Ich habe hier schon alles probiert, alles was sie mir hätten bestellen können wäre teurer als bei Lexa gewesen. Früher haben die ein raiffeiseneigenes Schweinefutter hergestellt und dort kam reine Bierhefe rein. Die hatten dazu also immer eine Tonne Bierhefe da und davon haben sie mir dann einen 25kg Sack abgefüllt aber leider mischen sie nun kein eigenes Schweinefutter mehr... .
Farah ox, geb.1996, seit 2000 SE, ganzjährig uneingeschränkter Weidegang, im Winter mit Offenstall.Behandelt mit klass. Homöopathie, seit 03 symptomfrei,Futter:Weide, Hafer, Öl, Bierhefe, zeitw. Mineralfutter.Im Winter noch Heu, Stroh, geleg. Kräuter

Offline Swedenfox

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Re: Bierhefe
« Antwort #5 am: Januar 29, 2015, 17:53:52 »
Klick mal auf den Link in meiner Antwort oben, da kannst du die Leiber Bierhefe bestellen zu einem Kilopreis von 1,54€. Nehme an, dass sie beim äraiffeisen ähnlich viel kosten sollte, wenn sie die bestellen können und du dir die Versandkosten sparen kannst.
Haflinger, geb. 2008, seit 2011 bei mir, SE seit 2010
Haltung: Winter Paddock mit 24h Heu ad lib, Sommer 12h Weide, 12h Gruppenpaddock mit Heu ab lib
Fütterung: Lexa Micro-Spurenelemente, Hafer, Luzerne
Behandlung: BB-Lotion

Offline sophiechen

  • Bin neu hier
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Bierhefe
« Antwort #6 am: Januar 30, 2015, 07:57:14 »
@swedenfox wie lange machst du so eine Kür und zu welcher Jahreszeit am besten?

Offline G

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
Re: Bierhefe
« Antwort #7 am: Januar 30, 2015, 15:47:32 »
Hallo Maren,

leider habe ich den Kassenzettel nicht mehr und hab's mir auch nicht exakt gemerkt. Eventuell waren es wirklich nur 1 €/kg - ich weiß, dass ich erstaunt war, dass ich so billig wegkomme (hatte noch einen Sack Heucobs mitgenommen). Mehr als die 38 Euro von Baywa waren es jedenfalls mit Sicherheit nicht. Wenn es Dir hilft, kann ich dort nochmal nachfragen.

Viele Grüße von uns
Gwenaellle

Offline G

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
Re: Bierhefe
« Antwort #8 am: Januar 31, 2015, 23:44:42 »
Hallo Maren,

ich war heute bei unserem Raiffeisen-Lager. Der Sack reine Bierhefe kostet 43 Euro nochwas. Bei meiner letzten Bestellung haben sie mir aber offenbar aus Versehen den Preis für die Bierhefe mit Melasse berechnet, die fälschlicherweise zuerst bestellt wurde - das sind nämlich nur 24 Euro. Man zahlt also effektiv für die reine Bierhefe so viel wie bei Baywa inklusive Versandkosten. Schade, hätte gerne eine bessere Nachricht für Dich gehabt.

Herzliche Grüße
Gwenaellle

Offline Maren

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 792
    • Profil anzeigen
Re: Bierhefe
« Antwort #9 am: Februar 01, 2015, 10:55:54 »
Danke euch!!
Farah ox, geb.1996, seit 2000 SE, ganzjährig uneingeschränkter Weidegang, im Winter mit Offenstall.Behandelt mit klass. Homöopathie, seit 03 symptomfrei,Futter:Weide, Hafer, Öl, Bierhefe, zeitw. Mineralfutter.Im Winter noch Heu, Stroh, geleg. Kräuter