Autor Thema: Mauke / Raspe  (Gelesen 15851 mal)

Offline Sani

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 668
    • Profil anzeigen
Mauke / Raspe
« am: April 08, 2015, 18:00:47 »
Meine Haflinger-Stute hat seit über einem Jahr Raspe bzw. Mauke am Bein rechts hinten, lh kaum, aber nirgends in der Fesselbeuge. Drei mal hat meine TÄin rh die Stelle rasiert, damit ich die Mauke besser behandeln kann. Die TÄin meinte, diese extrem hartnäckige Mauke bekommt man fast nicht mehr weg, konnte mir nichts empfehlen. Ich habe gefühlte 1000 Mittel probiert, der Erfolg war meist mäßig. Im Winter habe ich sehr lange 2 - 3x pro Woche DermiLac Prozem drauf gegeben, weil meine TÄin meinte, es seien inzwischen mehrere Hautschichten geschädigt.

Leider hat das DermiLac Prozem ebenfalls wenig gebracht, inzwischen breitete sich die Mauke auch lh am Bein aus. Ich suchte also weiter nach einer erfolgsversprechenden Behandlung, entschied mich dann, die ultimativ "letzte Karte" zu ziehen. Mauke verursacht Juckreiz, meine Stute kann diese Stelle nicht scheuern, dadurch leidet mE ein Pferd. Bestellt habe ich Almapharm Dermamycin Hautcreme, ein Breitband-Antibiotikum mit Cortison, Mauke beruht ja auf Bakterien.

Bereits einen Tag nach dem ersten Auftragen war ein Erfolg sichtbar, der Grind hatte sich größtenteils abgelöst. Nach dem zweiten Auftragen war der Grind komplett verschwunden, es bildete sich auch kein neuer, wie sonst üblich. Beim dritten Auftragen von Dermamycin drei Tage später konnte ich die Mauke fast nicht mehr sehen / knipsen wegen der Haare, die ich vor der Behandlung so gut wie möglich abgeschnitten hatte. Erfühlen war nicht mehr möglich, da kein Grind mehr vorhanden war. Der Juckreiz war komplett weg, meine Stute hat es richtig genossen, wenn ich ihr die Salbe auf die Mauke einmassiert habe.

Insgesamt fünf mal soll man die Salbe drauf schmieren, bereits nach dem dritten mal war der Erfolg grandios :-), ich denke, die Mauke heilt nun ab. Zur Nachbehandlung verwende ich Ichthosin, was kein Cortison enthält.

Ich bin kein Freund von Antibiotika und Cortison, trotzdem hätte ich das schon wesentlich früher eingesetzt, wenn ich gewußt hätte, daß das so super hilft. Stattdessen habe ich ein Jahr lang rumgetan mit ewig vielen und teuren Mitteln, die nix gebracht haben.

LG Sani
___
hier ein paar Fotos:

16.04.2014 nach der ersten Rasur:
http://www.barbie-und-nepomuk.de/fotos/b_rechts_hinten_wunde_16_04_2014.jpg
28.07.2014 nach der zweiten Rasur:
http://www.barbie-und-nepomuk.de/fotos/b_rechts_hinten_verl_28_07_2014.jpg
10.08.2014:
http://www.barbie-und-nepomuk.de/fotos/b_rechts_hinten_verl_10_08_2014.jpg
17.11.2014:
http://www.barbie-und-nepomuk.de/fotos/b_rechts_hinten_verl_17_11_2014.jpg
09.12.2014:
http://www.barbie-und-nepomuk.de/fotos/b_rechts_hinten_verl_09_12_2014.jpg
27.03.2015:
http://www.barbie-und-nepomuk.de/fotos/b_rechts_hinten_mauke_27_03_2015.jpg
04.04.2015 nach der erstmaligen Behandlung mit der Antibiotika-Salbe:
http://www.barbie-und-nepomuk.de/fotos/b_rechts_hinten_mauke_04_04_2015.jpg
07.04.2015:
http://www.barbie-und-nepomuk.de/fotos/b_rechts_hinten_mauke_07_04_2015.jpg
 
Haflinger Nepomuk, geb. 1998, von Anfang an SE
BB-Lotion, SE-Kräuter

Offline Bea

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 546
    • Profil anzeigen
Re: Mauke / Raspe
« Antwort #1 am: April 08, 2015, 19:56:12 »
Das klingt ja gut :)

Ich kann noch folgende Seife empfehlen, die hat bei uns die Mauke innerhalb einer Woche (täglich damit waschen, dann nochmal Seife auftragen und drauf lassen bis zum nächsten waschen am nächsten Tag) komplett beseitigt ohne Cortison etc (hatte vorher auch diverseHausmittel und TA-Salben ausprobiert):

http://www.lindgrow.de/joveg-tierpflege/pferdepflege/pferdeseifen/pferdeseife-bei-mauke-und-ekzem
Trudy, 18 Jahre, Haflinger
Ekzem einjährig bekommen, Behandlung 2014: El Nino
Haltung: Offenstall + halbtags Paddock/Herde, Sommer: Halbtags Weide/Herde
Futter: Heucobs, Weide, Heu, Mineralfutter

Offline Sani

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 668
    • Profil anzeigen
Re: Mauke / Raspe
« Antwort #2 am: April 09, 2015, 18:36:46 »
Gelesen hatte ich, daß man die Mauke nicht so oft waschen soll?

Ich habe mit dieser Seife http://www.care4vet.de/Seifenreich-Pflegeseife-Ekzema-fuer-Tiere
so ca. alle 2 Wochen gewaschen, gebracht hat das mE wenig, außer daß der Behang danach super sauber war. Morgen werde ich wieder waschen, am Sonntag gibt es dann letztmalig Antibiotika-Salbe drauf.

Ich denke, das Cortison in der Salbe hat "nur" den Juckreiz gestillt, ausschlaggebend war das Breitband-Antibiotikum.

LG Sani
__
Foto von heute:
http://www.barbie-und-nepomuk.de/fotos/b_rechts_hinten_mauke_09_04_2015.jpg
Haflinger Nepomuk, geb. 1998, von Anfang an SE
BB-Lotion, SE-Kräuter

Offline Bea

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 546
    • Profil anzeigen
Re: Mauke / Raspe
« Antwort #3 am: April 10, 2015, 18:58:16 »
Da es perfekt geholfen hat, ist mir egal, was man soll oder nicht  :wink:
Trudy, 18 Jahre, Haflinger
Ekzem einjährig bekommen, Behandlung 2014: El Nino
Haltung: Offenstall + halbtags Paddock/Herde, Sommer: Halbtags Weide/Herde
Futter: Heucobs, Weide, Heu, Mineralfutter

Offline Sani

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 668
    • Profil anzeigen
Re: Mauke / Raspe
« Antwort #4 am: April 11, 2015, 17:38:52 »
Bea, mir geht es genauso - wer heilt, hat recht  :frech:.

Gestern habe ich acht Hafi-Haxn mit der Ekzemer-Seife gewaschen, bei meiner Stute fand ich eine auffällige Stelle lv über dem Kronsaum und rh minimal in der Fesselbeuge, die ich bisher nicht entdeckt hatte. Bei so viel Behang am Bein ist es schwierig, irgendwas zu sehen, werde die Stellen nun auch behandeln.

LG Sani

Haflinger Nepomuk, geb. 1998, von Anfang an SE
BB-Lotion, SE-Kräuter

Offline Maren

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 792
    • Profil anzeigen
Re: Mauke / Raspe
« Antwort #5 am: April 12, 2015, 18:35:25 »
Da muss ich ja jetzt einmal homöophatisch klugscheißen..., geheilt ist das nicht, sondern erfolgreich unterdrückt. Für das Pferd natürlich dennoch erst einmal eine Erleichterung.Langfristig ist die Frage, weshalb sie dort so hartnäckige Probleme hatte, also die Ursache ist noch nicht behoben.
Farah ox, geb.1996, seit 2000 SE, ganzjährig uneingeschränkter Weidegang, im Winter mit Offenstall.Behandelt mit klass. Homöopathie, seit 03 symptomfrei,Futter:Weide, Hafer, Öl, Bierhefe, zeitw. Mineralfutter.Im Winter noch Heu, Stroh, geleg. Kräuter

Offline Sani

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 668
    • Profil anzeigen
Re: Mauke / Raspe
« Antwort #6 am: April 14, 2015, 18:23:17 »
Maren, Du hast völlig recht, die Ernährung habe ich bereits seit längerem umgestellt und erstmals Zink zugefüttert, wie es Dr. Weyrauch empfiehlt:

http://www.dr-susanne-weyrauch.de/aktuell/mauke-eine-n%C3%A4hrstoffmangelbedingte-erkrankung

Die Ursache würde ich in den Stoffwechselproblemen vermuten, meine Stute hat wohl EMS / chronische Rehe. Sie hatte zwar seit über 3 Jahren keinen Reheschub mehr, aber Abszesse. Manchmal mußte ich ihr Rheumocam geben, jedes Schmerzmittel belastet die Leber.

Mit Homöopathie konnte ich bei ihr noch nie was bewirken, obwohl ich daran glaube.

Sie hat immer noch eine kleine Stelle Mauke rh am Bein, ich behandele die nun mit Ichthosin weiter, die Salbe enthält kein Cortison.

LG Sani

Haflinger Nepomuk, geb. 1998, von Anfang an SE
BB-Lotion, SE-Kräuter