Autor Thema: Neues Futter von BlueChip  (Gelesen 9783 mal)

NicoleHelmken

  • Gast
Neues Futter von BlueChip
« am: November 26, 2005, 19:16:40 »
Hallo,

einige werden sich erinnern, dass ich ein neues Futter habe. Ich hoffe, das ist hier richtig aufgehoben, wenn nicht werden die Admins es gewiss passend verschieben. Aber einige wollten ja gerne mehr Infos haben.

Also, es handelt sich um ein Futter aus England, dass dort sehr bekannt und beliebt ist. Es ist neuerdings auch in Deutschland erhältlich, und ich habe das Glück, einer der Fachhändler zu sein, die es vertreiben.

BlueChip Futter ist ein Futterkonzentrat in Pelletform, das es in unterschiedlichen Variationen gibt:

Blue Chip Original
Unterstützt die Grundversorgung mit Aminosäuren, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Alle komponenten sind organisch gebunden und daher besonders effektiv vom Pferd zu verwerten. Versteckte Schwankungen im Futter (z. B. Inhaltsstoffe unterschiedlicher Heu- und Strohchargen oder Getreidefutter) werden ausgeglichen. Enthaltene Probiotika sanieren die Darmflora und bewirken, dass das Pferd sein Futter optimal verwerten kann. Zusätzlich ist Primo Vento zugesetzt, eine Mischung aus natürlichen Pflanzenstoffen, die negative Stoffwechselprodukte abbaut. Besonders geeignet für Pferde mit geringer Getreidefütterung oder Robustrassen. Erhältlich als 20 kg Sack (65,95 Euro) oder 10 kg Eimer (39,95 Euro).

Blue Chip Pro
beinhaltet erstmal das gleiche wie Original. Außerdem ist es angereichert mit Vit A und C, organischem Selen  und Eisen, höher dosierten Mineralien und Omega-3-Fettsäuren. Ist besonders geeignet für Sportpferde (mildert Stress, fördert Verdauung, optimiert Sauerstoffzufuhr) und Pferde mit Verdauungs- und Immunproblemen (stärkt Immunsystem, aktiviert Stoffwechsel, saniert Darmflora, unterstützt Haut und Haar). Erhältlich als 20 kg Sack für 69,95 Euro.

Blue Chip Dynamics
wie Blue Chip original, speziell für Pferde mit Sehen- und Gelenkproblemen optimiert, wird erst ab 2006 erhältlich sein.

Blue Chip Lami-Light
wie Blue Chip original, speziell für Pferde mit Hufrehe optimiert, wird erst ab 2006 erhältlich sein (hoffentlich zu Beginn der Weidesaison).

Blue Chip Bites
Sind Leckerli, die in Zusammenarbeit mit Tierärzten entwickelt wurden. Sie enthaltene zahnpflegende Stoffe. Erhältlich als 1 kg Dose für 13,95 Euro. Nicht mehr als 6-10 pro Tag füttern.

Enthalten sind Vit A, D3, E, Kupfer, Selen, Calciumcarbonat, Dicalciumphosphat, Magnesiumoxid, Natriumchlorid, YeaSacc, Primo Vento, Weizen, Soja, Mais (beides nicht genmanipuliert), Weizennachmehl, Zuckerrohrmelasse, Reiskleie, micronisierte Leinsaat, Vollmilchpulver, getrocknete Bierhefe, Pflanzenöl, Bio-Moss.

Genauere Inhaltsangaben wird es nicht geben, da das Produkt geschützt ist. Hier heißt es also probieren geht über studieren. Die Gabe eines zusätzlichen Mineralfutters ist nicht notwendig. Pro Tag dürfen pro Pferd maximal 100 g pro 100 kg Lebendgewicht gefüttert werden. Empfohlen wird, mit kleinen Mengen anzufangen und zu beobachten, wie das Pferd reagiert. In der Regel reichen für Standard-Warmblüter oft 200 g täglich in Verbindung mit gutem Raufutter aus.

Ich werde morgen anfangen, Lucas das Pro zu füttern. Aus England habe ich von verschiedenen Pferdebesitzern schon wahre Loblieber über dieses Futter gehört. In Deutschland versuchen schon diverse Hersteller, dieses Futter zu kopieren, daher auch der extra beantragte Schutz der Inhalte.

Ich habe noch kein Futter auf Lager. Ich kann vom Blue Chip Pro Futterproben verschicken, falls jemand testen möchte, ob sein Pferd das auch mag. Vom Blue Chip Original habe ich leider nur 3x 100 g Futterproben, wer zuerst kommt, kriegt eine. Der Versand der Futterproben ist umsonst. Der Versand des Futters (bis max. 30 kg) erfolgt für 10 Euro, die Leckerchen einzeln für 4.30 Euro.

Ich gewähre den Mitgliedern dieses Forums, die ja eh schon leidgeplagt genug sind, einen Rabatt von 5% bei Erst-Bestellung. Ich werde die erste Lieferung voraussichtlich Mitte Dezember holen, also wenn möglich nicht so lange mit dem Bestellen warten, damit auch genug vorrätig ist und ihr nicht so lange warten müsst.

saedis

  • Gast
Re: Neues Futter von BlueChip
« Antwort #1 am: November 27, 2005, 09:53:26 »
Zitat von: "NicoleHelmken"
Genauere Inhaltsangaben wird es nicht geben, da das Produkt geschützt ist. Hier heißt es also probieren geht über studieren.


???

darf das dann überhaupt auf dem deutschen markt verkauft werden?

der satz widerspricht sich selber: wenn das produkt geschützt ist - dann ist damit auch die deklarierung geschützt... oder?

sei mir nicht böse - aber aus der zeit "versuch macht kluch" bin ich bei meinen pferden mittlerweile drüber hinaus... der satz ist leicht daneben. wer sich mit fütterung beschäftigt - braucht ganz einfach die genauen inhaltsstoffe, nicht weil er das futter kopieren will - sondern weil er eine genaue ration berechnen will...

bin lange zeit mit einem speziellen islandpferdefutter die gleiche schiene gefahren - habe dem hersteller bzw. verkäufer vertraut -- der wird schon wissen was richtig ist. ergo: superschlechte blutwerte...

ne ne - nimms nicht persönlich - aber so ein futter würde ICH für meine pferde überhaupt nicht in betracht ziehen...

NicoleHelmken

  • Gast
Neues Futter von BlueChip
« Antwort #2 am: November 27, 2005, 10:39:17 »
Na, ich persönlich war ja auch eher der Typ, der jede Ration genau berechnen will. Das scheitert allerdings schon daran, dass allein die Schwankungen, die in einer Charge Heu drin sind (so eine Wiese ist ja ziemlich lang, und vielleicht hat Eine Ecke davon kaum Sonne abgekommen und daher ganz andere Werte als der Rest), das unmöglich machen. Untersuchungen haben übrigens ergeben, dass auch in den vollsätndig deklarierten Futtern die Werte zum Teil erheblich von der Deklaration abweichen! Außerdem geben Blutbilder auch immer nur eine Momentaufnahme, und es gehören sooo viele Faktoren mit dazu (wie schnell isst das Pferd, wie ist die individuelle Verdauung, wie schnell arbeitet der Stoffwechsel etc.), dass auch auf die Richtwerte, die in Fachbüchern angegeben sind, eigentlich kein Verlass ist. Ernährungswissenschaftler für Pferde sind der Meinung, dass Deutschland was das Theme Futter angeht, England und den USA extrem hinterherhinken und sozusagen überhaupt noch nicht erforscht ist, was ein Pferd nun braucht. Z. B. weiß bis heute kein Mensch, wie viele Vitamine ein Pferd benötigt - oder ob überhaupt., und wie ein Mangel oder Überschuss sich auswirken würden. Aber in jedem Futter sind sie drin...

Ich muss gestehen, dass je mehr ich mich mit dem Thema Fütterung beschäftige mir immer klarer wird, dass man auf dem Papier überhaupt nicht festlegen kann, was ein Pferd braucht, sondern dass man es einfach immer ausprobieren muss. Zwei Pferde bei gleicher Arbeit mit gleichem Gewicht (ggf. sogar Vollgeschwister) können einen total unterschiedliche Futtermenge brauchen. Und da mich die ganze Rechnerei über Jahre nicht weitergebracht hat, füttere ich nun nach Augen und Gefühl.

In England wird Futter nicht so ausführlich deklariert wie in Deutschland. Und für Deutschland hat die Firma sich vom Düsseldorfer Institut für Lebensmittelrecht die Inhalte schützen lassen, das heißt, sie sind von der vollständigen Deklaration befreit und haben von dieser staatlichen Stelle ein Zertifikat bzw. eine Beglaubigung erhalten, dass das Futter den deutschen Richtlinien vollständig entspricht.

Natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden, und ich nehme auch nichts persönlich :) Aber ich finde, wenn es helfen kann ist es durchaus einen Versuch wert. Und ich habe bei Lucas nun wirklich schon eine Menge probiert! Ich bin schon sehr gespannt, wie er auf das Futter ansprechen wird.

Offline Shana13

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 554
    • Profil anzeigen
    • Curandis
Neues Futter von BlueChip
« Antwort #3 am: November 27, 2005, 16:42:11 »
Hallo!

Also ich schließe mich da mal größtenteils saedis an. Ich will auch wissen, was im Futter drin ist. Gerade bei Pferden mit Futterunverträglichkeiten sehr wichtig! Das Pferd einer Bekannten reagiert z.B. mit Ekzem bei Getreideanteilen. Da will sie doch garantiert wissen, was sie füttert.
Bekommt mein Pferd ne Kolik oder andere Magen-Darm-Erkrankungen, dann will ich meinem TA auch sagen können, was es zu fressen bekommt und was da drinsteckt!
Also ich persönlich finde das merkwürdig  :grübel:

Grüße, Manuela   :roll:


SHANA Araber-Quarter-Stute*1991

Ekzembeginn:unbekannt
Offenstall mit Koppelgang tagsüber (Sommer) und Paddock nachts (das ganze Jahr)
Behandlung mit Ökozon Neo 5

NicoleHelmken

  • Gast
Neues Futter von BlueChip
« Antwort #4 am: November 27, 2005, 17:16:56 »
So, habe jetzt mal schnell eine Seite zusammengestrickt mit allen Infos die vorliegen: www.pferde-staerke.com/bluechip.htm

Mit nicht alles deklariert meine ich, dass nicht jedes Mengen- und Spurenelement in der genauen Menge angegeben ist. Die grundlegenen Dinge sind natürlich deklariert! Wer mag, kann ja nachlesen, und letztlich muss ja jeder selbst entscheiden.

Ich fand das ganze auch erst ziemlich suspekt, war ja selbst so ein Kontrollfreak - was mich letzlich überzeugt hat, waren die guten Erfahrungen meiner Freundin (die ständig kranke und halb verhungerte Pferde einsammelt und aufpäppelt). In England ist es übrigens anders, da wird nicht voll deklariert und keinen stört es. Sämtliche englische Futtermittel müssen für den Vertrieb in Deutschland nochmal komplett neu deklariert werden (z. B. auch Dodson&Horrel).

Und je mehr ich über Fütterung lerne, desto deutlicher wird es, dass letztlich keiner genau weiß, was ein Pferd eigentlich braucht. Selbst Futter-Papst Meyer gibt ja offen zu, dass seine Tabellen nur ein grober Schätzwert sind. Und aufgrund eines Schäztwertes kann ich auch keine Ration berechnen...

Ich werde auf jeden Fall in einigen Wochen berichten, was sich bei Lucas ergeben hat!

Nicky

  • Gast
Neues Futter von BlueChip
« Antwort #5 am: November 28, 2005, 00:13:07 »
Ich bin schon auch der Meinung es muss klar sein was drin ist, nicht weil ich das korrekt berechnen will, aber weil min. eines meiner Pferfe eine Unverträglichkeit hat. Ist in etwa wie mit Nüssen bei Neurodermitispazienten.  Daher ist das Auflisten der Inhaltsstofe schon ein Muss bei uns.

LG
nicole

Offline Amber

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 798
    • Profil anzeigen
Neues Futter von BlueChip
« Antwort #6 am: November 28, 2005, 22:40:45 »
Hallo  :winke: ,

irgendwie stehe ich jetzt auf der Leitung  :grübel: . Die Inhaltsstoffe sind doch (auf der Internetseite) angegeben - nur halt die genauen Mengen nicht. So müssten doch Unverträglichkeiten auf bestimmte Stoffe ausgeschlossen werden können - oder ist die Aufzählung nur auszugsweise :grübel: ?

Was Du über die Futterberechnung geschrieben hast, kann ich voll unterschreiben. Habe mich auch mehrmals schon hingesetzt und versucht, das auszurechnen. Aber es fängt ja schon beim Grundnahrungsmittel Heu an. Hier kann man allenfalls zwischen 1. und 2. Schnitt unterscheiden. Man müsste das Heu also testen lassen - Nur, weiß ich, ob ich bei der nächsten Lieferung nicht einen völlig anderen Wert habe  :grübel: ? Wenn selbst ein paar hundert Meter auf einer anderen Wiese für unsere Ekzemer die Kriebelmückenbelastung völlig anders ist - können da dann nicht auch ganz andere Pflanzenkollonien stehen  :grübel: ?

Gerade im Moment liegt meine Katze auf meinem Schoß und schnurrt. Dabei fällt mir auf, dass ich noch nie ihre Futterration und Zusammensetzung berechnet habe  :schock: .  Sie ist jetzt 14 Jahre und 3 Monate alt und erfreut sich lt. TA bester Gesundheit. Vielleicht sollte ich mal ein Blutbild machen lassen  :grübel: - oder besser eine Haaranalyse?
Nee, ich denke sie ist genauso ok wie mein Pferd auch.

Naja, das Thema Fütterung ist halt genauso komplex wie kontrovers.
Ich wünsche Dir auf jedem Fall, dass Deinem Lucas das Futter gut tut und natürlich auch, dass der Verkauf für Dich und die Besitzer mit ihren Pferden erfolgreich ist  :daumen: .

LG, Kerstin
Haflingerstute Amber *12.05.1997 - Sommerekzem seit mind. 2004
Haltung: Offenstall / Sommerweide mit Unterstand in NRW (südl. Rheinland)
Behandlung: Desensibilisierung, 2011 als Übergangslösung zusätzlich Ökozon

Pandur

  • Gast
Neues Futter von BlueChip
« Antwort #7 am: November 28, 2005, 22:49:26 »
Hallo,

sorry aber ich halte von derartigen Futtermitteln gar nichts.
Das beste Pferdefutter ist meiner Meinung nach immer noch Hafer. Dazu ein passendes Mineralfutter.

Allein der Inhaltsstoff des Klebemittels Melasse (der übrigens von vielen Ekzemern nicht vertragen wird) schreckt mich schon ab.

Wozu ist die Melasse? Klar fressen die Pferde es gern, ich mag auch Schoklade. Aber gesund ist das sicherlich nicht.

Ich verfüttere kein pelletiertes Futter, ich will sehen, was im Trog ist.
Die meisten Pferde brauchen diesen Müsli Schnick-Schnack überhaupt nicht.

Gruß
Anja