Autor Thema: Muss mich mal auskot*en.... :(  (Gelesen 12142 mal)

Offline Bubi9191

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 185
    • Profil anzeigen
Muss mich mal auskot*en.... :(
« am: Mai 21, 2015, 11:04:19 »
Hallo,

ich muss euch mal mein Leid klagen.

Also:

Lotta habe ich im Juni 2014 gekauft als mein Nachwuchspferd.
Unsere Stute ist zu Lottas Züchter als Zuchtstute gegangen, nachdem ein irreperabler Sehnenschaden (lange Geschichte) festgestellt wurde.
Wir können sie dort jederzeit besuchen, es ist wunderschön.

Lotta habe ich dann eingestallt.
Sie hatte eine Box mit Fenster zur Stallgasse, aus dem sie gerne geguckt hat.
Leider gab es keine Stutenherde, die sollte noch "gesammelt" werden.
Also kam Lotta zunächst mit einer älteren Friesenstute raus, ca. 5 Stunden am Tag.
Dann kam sie mit einer gleichaltrigen raus, ebenfalls 5-6 Stunden am Tag auf der Weide.
Das war mir sowieso zu wenig, aber nun gut.
Der Winter kam und die Weidezeit wurde kürzer. Obwohl ich alles versuchte.

Im November holte ich dann auch mein Pony zurück, Stall direkt nebenan.
(Zurück von 1,5 Jahren zur Verfügung mit anschließender Schenkung. Er ist Allergiker, hat COPD, Stoffwechselschwierigkeiten und Ekzem).
Er steht auf Späne, die ich selber besorgen und misten musste und nasses Heu muss auch selber gemacht werden. Okay, kein Problem.

Da Lottas Box oft aussah wie Sau mistete ich jeden Abend nach.

Zusätzlich beschloss ich Netze zu füllen für morgens, mittags, abends damit sie weniger Fresspausen hatte.

Die Heuqualität wurde schlecht. Mal so lala, dann wieder ein guter Ballen, dann wurde einfach mal gar kein Heu gefahren sodass ich keine Netze wässern konnte für mein Pony usw.
Ich kaufte einen Quaderballen Heu und lagerte ihn im Hänger. Außerhalb der Turniersaison kein Problem.

Lottas Weidepartnerin wurde verkauft, es gab jetzt keine Stuten außer die Friesenstute und in jeder Wallachherde war ein hengstiger, der Stuten bestieg.
Ich sprach mit der Besitzerin der Friesenstute, beide sagten mehrfach persönlich und per SMS den Stallbesitzern, dass die beiden täglich zusammen raus sollen. Nichts passierte.
Ich begab mich auf Stallsuche.
Dazu muss man sagen, dass Lotta schlechte Leberwerte hatte, die auch nach einer Kur mit Mariendistel nicht besser wurden, sodass wir eine Infusion vom TA bekamen.

Da wir eh umzogen hatten wir einen Reitstall gleich vor der Nase.

Angeguckt:
Heuqualität war einfach nur toll, Stroh gut, es gab eine Außenbox für Rommy, eine Wallachherde, eine Stutenherde, Paddocks groß.
Tägliches Misten, 3x täglich Heu. Netze kein Problem, Späne auch nicht allerdings wieder selber machen und misten.
Dazu pro Pferd 50€ mehr, dafür die Halle 20m größer (aber Schulbetrieb).

Nun gut, im Februar gewechselt.
Anfangs alles toll.
Dann fingen mich aber an Sachen zu stören: Pferde kamen immer früher raus, waren dadurch 8 Stunden ohne Heu auf dem Paddock, Heu auf Paddock keine Option.
Die „Mittagsmahlzeit“ war vielleicht großzügig geschätzt gerade mal ein Kilo Heu.
Auch hier verschlechterte sich „plötzlich“ die Heuqualität. Über 6 Wochen fütterte ich ausschließlich eigenes Heu, weitere 4 Wochen suchte ich das beste raus und fütterte eigenes zu.
Ich begann auch für Lotta Körbe zu füllen, die ihr nur reingekippt werden sollten – so wusste ich was und wieviel sie bekommt.
Wir Einstaller äppeln die Paddocks nun täglich ab.
Einige Pferde hatten Blutwurmbefall, meine beiden waren negativ zum Glück.

Trotz beinahe 24h Heu (ich habe jemanden organisiert der Lotta täglich mittags für 45 Minuten zum Fressen reinholt und Rommy auch) nimmt Lotta immer mehr ab.
Ihr Fell ist glanzlos, sie hat irgendwie immer mal wieder kaum Appetit, wirkt total unzufrieden.
Immer mal wieder weicheren Kot (den sie im Stall davor aber auch hatte).
Erstaunlicherweise geht es Rommy augenscheinlich gut, wobei er ja sonst derjenige ist, der mehr Probleme hat.

Wie dem auch sei, ich habe einen Stall angeguckt.
Dieser hat leider keine Halle und keine Fenster.
Allerdings ist er 5m oder höher, sehr hell, die Boxen nicht vergittert, zu keiner Seite, groß und sauber, sehr luftig.
Paddock wird täglich abgeäppelt.
Es wird ausschließlich aus Netzen gefüttert und abgewogen.
Morgens kriegen die Pferde zusammen auf dem Paddock (habe schon gefragt – Rommy könnte drinnen nasses Heu bekommen, ich müsste nicht selber wässern), mittags ebenfalls zusammen auf dem Paddock und abends in den Boxen.

Im Sommer stehen sie zwischendurch 4 Stunden auf der Wiese, Rest Paddock.
Finde das klingt gar nicht so schlecht.
Kostenpunkt 270€ monatlich, also 50€ pro Pferd weniger als jetzt.
Ich würde gerne 10€ mehr zahlen, denn als ich um 20Uhr den Stall anschauen waren, waren einige Pferde fast fertig mit dem Netz.

In meinem Wunschstall stehe ich auf der Warteliste. Die stellen den neuen Stall im Oktober fertig. Ich hoffe sehr, dass ich dann dorthin wechseln kann.
Lotta frisst neuerdings Pferdeäpfel auf dem Paddock, obwohl sie Mineralfutter kriegt.
Also werde ich erneut ein Blutbild machen lassen und ich habe ja eine THP kontaktiert, von der ich hoffe, dass sie uns helfen kann.
Ich halte euch auf dem Laufenden.

Liebe, verzweifelte Grüße
Ramiro - *18.06.1997- New Forest, seit 2005 bei mir und Ekzem.
Behandlung seit 2005 mit Wiemerskampfer,
seit 2011 zusätzlich Aldi-Lotion, 2012 das erste Mal Decke

Offline Sani

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 668
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #1 am: Mai 21, 2015, 17:36:36 »
Kotz Dich ruhig aus, das muß manchmal sein.

Anscheinend ist es nicht nur in meiner Nähe schwierig, einen guten Stall zu finden. Vor allem, wenn man zwei Pferde mit besonderen Ansprüchen hat. Das Doofe bei meinen zwei Hafis ist, daß sie seit über 16 Jahren immer zusammen waren, daher kann man sie nicht trennen.

Meine Stute mit chronischer Rehe sollte nicht lange auf Gras und gar nicht auf kurz gefressenes, außerdem sollten es keine Kuhweiden sein, die gedüngt werden. Ein einziger Stall, der eine Gruppe für Rehepferde einrichten wollte, schien mir für meine Stute nahezu ideal.

Aber nicht für meinen Ekzemer Nepomuk, die diversen Weiden hatten keinen direkten Zugang zum Offenstall bzw. den Unterständen. Tagsüber Weidegang geht mit ihm nur, wenn er sich wo unterstellen kann, falls die Viecherbelastung zu hoch wird.

Ich mußte einen Kompromiss finden, der bezahlbar war und möglichst nicht mehr als 25 km einfach von mir entfernt war. Seit über 3 Jahren stehen beide nun in einem LAG-Stall in einer Herde mit 23 Robustpferden, hauptsächlich Isländer.

Von Mitte Mai bis Ende Nov. gibt es nachts 7 Std. Weidegang auf mageren Wiesen, tagsüber Futterstroh (ohne Halmverkürzer). In der restlichen Zeit gibt es mageres Heu, was der Stallbesitzer selber macht. Früh und abends wird das Heu ausgelegt, jedes Pferd kann fressen, soviel es mag. Ich hatte Bedenken wegen meiner Stute mit EMS, erstaunlicherweise ist sie schlanker als früher, als rationiert aus Heunetzen gefüttert wurde.

Den Weidegang verträgt sie auch ganz gut, weniger Gras wäre besser, leider gibt es nicht den perfekten Stall für meine zwei "Problempferde". Für Nepomuk ist der jetzige Stall ideal, er hat Wallache als Spielkameraden, früher stand er fast immer nur mit meiner Stute zusammen, die nicht spielt. Er ist ziemlich ranghoch, er hat was zu sagen, das gefällt ihm.

Die Weiden werden bei uns nicht abgemistet, das ist nicht machbar. Allerdings kommt die Herde ca. alle 2 - 3 Wochen je nach Größe der Weide auf eine neue, keine wird bis zur Grasnarbe runtergefressen. Wir haben fünf Weiden, die nach der Beweidung jeweils gemulcht werden.

Zu meckern habe ich natürlich trotzdem was, bei Weidegang von 23.00 bis 7.00 Uhr wird erst um ca. 15.00 Uhr Stroh gefüttert, das bedeutet eine lange Fresspause. Letztes Jahr habe ich selber Heu gekauft und mittags meinen Hafis 1 - 2 kg pro Pferd am Putzplatz gefüttert, das wurde nun verboten.

Nun bekommen sie mittags eingeweichte Heucobs, vielleicht wäre das auch was für Deine Pferde, bis Du den Stall wechseln kannst? Ich habe Marstall Wiesen-Cobs [1], die einen relativ niedrigen Eisengehalt haben.

Meinst Du, bei COB ist eine Boxenhaltung gut? [2] Wäre da ein Offenstall nicht besser?

Abgewogen in Heunetzen füttern macht mE nur dann Sinn, wenn für jedes Pferd auf dem Paddock ein eigenes Heunetz zur Verfügung steht. Ansonsten fallen die im Rang niederen Pferde hinten runter, weil sie an kein Netz kommen und nur noch die Reste fressen können, wenn die Ranghohen satt sind.

Wenn Pferde abends in ihrer Box um 20.00 Uhr mit ihrem Heunetz fast fertig sind, bedeutet das eine sehr lange Fresspause, bis es früh wieder was gibt. Das wäre für mich kein Wunschstall, oder habe ich was falsch verstanden?

Alles Gute für Deine Hotties, lg Sani
__
[1] http://www.louven-shop.de/product_info.php/info/p803_marstall-wiesen-cobs-naturbelassener-heuersatz-fuer-pferde.html
[2] http://www.pferdeheimat.net/krankheiten/das-chronisch-hustende-pferd/


 
Haflinger Nepomuk, geb. 1998, von Anfang an SE
BB-Lotion, SE-Kräuter

Offline Bubi9191

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 185
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #2 am: Mai 22, 2015, 08:03:23 »
Also wir wechseln jetzt voraussichtlich Montag, ich muss heute nochmal mit meinem Stallbesitzer reden.

Natürlich wäre Offenstall für die Luft ideal, für sein Ekzem aber nicht und außerdem stresst er sich da total.
Das ist einfach nix für ihn (haben wir probiert) und hier einen gescheit geführten Offenstall zu finden ist beinahe unmöglich.

Gestern hatte ich noch nen schönen Stall angeguckt, riesige Paddockboxen, wunderschön!
Aber: Die Pferde stehen ewig auf den Wiesen (8-19 Uhr), das ist zu lange für meinen Wallach.
Außerdem kriegen sie nach der Wiese kein Heu mehr, das geht für mich auch nicht.

Der Stall in den ich jetzt wechsle ist der, wo um 20 Uhr noch Heu für vll ne Stunde im Netz war. Daher werde ich freiwillig mehr zahlen und meine beiden kriegen mehr.

Das ist jetzt nur ne Übergangslösung, aber ich musste ganz dringend aus dem jetzigen raus, meiner Stute geht es tagtäglich schlechter.

Fragt sich jetzt nur was ich dem jetzigen Stallbesitzer sage damit er mich gehen lässt ohne Kündigungsfrist.
Vll Geld oder so? Ich überlege mir noch was
Ramiro - *18.06.1997- New Forest, seit 2005 bei mir und Ekzem.
Behandlung seit 2005 mit Wiemerskampfer,
seit 2011 zusätzlich Aldi-Lotion, 2012 das erste Mal Decke

Offline Mira

  • Fühle mich wie zu Hause
  • *****
  • Beiträge: 577
  • Mira, 14 Jahre alt
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #3 am: Mai 22, 2015, 12:16:08 »
Ich kenn das so, dass man sich auf eine leerstandspauschale einigen kann.

Echt blöd dass es für deine beiden nix gescheites in der Gegend gibt...  immer schwierig wenn man keine 0815 Pferde hat .
Da bin ich mal wieder über unseren Stall froh :-)
Meranda, geb. 4.3.04, SE seit 2005
Behandlung 2018: Ökozon äußerlich + Aldi + Fliegenspray

Offline Bubi9191

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 185
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #4 am: Mai 22, 2015, 12:35:30 »
Er möchte Leerboxpauschale von 325€ gesamt für beide.

Ehrlich gesagt sehe ich das nicht ein:

1. Im Vertrag steht Einstreu wird gestellt (nicht Stroh sondern EINSTREU), ich kaufe aber selber
2. Im Vertrag steht 3x täglich Heu --> mein Pony kriegt das definitiv nicht weil ich den ja aufgrund nassen Heu selber füttern muss
3. Im Vertrag steht raus und reinstellen --> es gab vor wenigen Wochen eine Änderung und zwar dass am WE selber reingeholt werden muss. Das wurde bisher nur mündlich mitgeteilt und seitdem so gehandhabt, steht nicht im Vertrag

Außerdem sagt er sowieso dass er nur Minus mit uns macht weil wir zuviel Heu füttern und dass es jetzt bald so kommt dass jeder, der Heu zusätzlich nimmt 35€ monatlich mehr zahlt.

Ich möchte nicht im Streit gehen, aber Boxenmiete plus 325€ Leerbox kann ich nicht!
Und noch nen Monat länger - weiß nicht ob mein Stütchen das durchhält.

Ich werde jetzt sagen, dass mein Dienstplan sich geändert hat und dass die Rommy selbst füttern müssten mit nassem Heu und allem und Spänebox selbst misten und so. Das macht er nicht. Dann lässt er mich sicher ziehen.
Ramiro - *18.06.1997- New Forest, seit 2005 bei mir und Ekzem.
Behandlung seit 2005 mit Wiemerskampfer,
seit 2011 zusätzlich Aldi-Lotion, 2012 das erste Mal Decke

Offline Rennpferd

  • Bin sehr gerne hier
  • ***
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #5 am: Mai 22, 2015, 17:39:04 »
Bubi, ich glaube eher da legst dir ein Ei. Dass dein Dienstplan sich geändert hat ist ja dein Bier - dann musst halt jemand finden der dein Heu nass macht. Er ist da ja nicht verpflichtet dazu. Wieviel zahlst Du denn regulär 660 - für beide? Also weniger wie 150 pro Pferd würde ich auch nicht verlangen ehrlich gesagt...

 Der wird deinem Pferdi dann trockenes Heu füttern und wenn überhaupt 3 Häufen aus der Einstreu nehmen.

Geb ihm das Geld und gut oder bleib noch da. Ich hab auch schon mal zu DM-Zeiten fast nen Tausender (für 4 Pferde) gezahlt weil ich wegen schlechten Leberwerten vorzeitig schnell von einem Stall weg wollte. Man sieht sich immer zwei Mal - und rumsprechen tut sich sowas auch. :blumen:

Zu dem Vertrag - er stellt dir die Einstreu ja - Du nimmst sie nur nicht. Sei froh dass Du überhaupt nasses Heu füttern DARFST! Hier darf man keinem hustenden Pferd nasses Heu füttern - auch nicht vom Tierarzt attestiert! Die Pferde husten sich die Lunge aus dem Leib aber nasses Heu geht nicht - auch nicht wenn mans selber macht. Das mit dem reinholen war hier auch so - anfangs jeden Tag, dann nur noch unter der Woche. Und jetzt muss am WE auch selbst rausgebracht werden. Das ist wo anders auch so. Es ist saublöd, aber der Stallbesitzer sitzt am längeren Hebel. Solange die Leute mit machen kann er die unsinnigsten Regelungen aufstellen.

Wieviel Heu bekommst Du denn für 10 Euro (pro Pferd?) mehr? Wenn ich jetzt mal grob nen Kleinballen rechne 10kg - 3 Euro dann hast  bisschen mehr als 30 kg. Das ist auf den Tag 1kg. Sind 45min Fresszeitverlängerung..... reicht das Dir wirklich aus? Rechne dirs gut durch und treff klare Absprachen. Es ist immer so dass am Anfang alles toll ist und nach 6-8 Wochen kommt dann immer mehr was einem nicht gefällt. Ob die das Heu auf Dauer nass machen da zweifel ich echt dran. Das ist ein jenseits Geschäft. Haben die noch andere Pferde die IMMER Heu nass bekommen?

Offline Sani

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 668
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #6 am: Mai 22, 2015, 20:13:19 »
Ich habe mein Heu letztes Jahr aus Tirol (90 km einfach) geholt, weil es in meiner Nähe (München) nix gab. 15 kg Kleinballen für EUR 2,00, meine Pferde haben es geliebt. Meine Hafis haben davon mittags jeder ca. 2 kg bekommen, was sie in 1,5 Std. gefressen haben.

In einem engmaschigen Netz hätten sie vermutlich 2 - 3 Std. gebraucht, um 4 kg zu fressen. Über Nacht reicht das nicht, spätestens um Mitternacht hat das Pferd kein Raufutter mehr zur Verfügung bei Deinem neuen Stall, Bubi.

Bei EUR 325,00 pro Pferd macht der SB sicher kein Minus, Bauern jammern aber immer gerne. Wenn man 10 kg Heu pro Tag / Pferd rechnet, sind das 300 kg im Monat. Ein Rundballen hat ca. 300 kg und kostet um die EUR 30,00. Auch mit Kleinballen bestem Heu, wie ich es gekauft habe, würden mich 300 kg im Monat EUR 40,00 kosten.

Bubi, an Deiner Stelle würde ich nicht mehr zusätzlich die Box ausmisten oder den Paddock, nur noch das Nötigste machen wie Heu wässern. Alles per Foto festhalten und Dir Zeugen suchen, die bestätigen, daß Deine Pferde am WE nicht vom SB rausgebracht werden, obwohl das so vertraglich festgelegt ist.

Du gehst dann am Montag mit Deinen Pferden und sagst dem SB warum und daß Du keine Leerboxenpauschale zahlst. Soll er Dich halt deswegen verklagen, Du mußt aber Beweise haben, daß der derzeitige Zustand untragbar und nicht vertragsgemäß ist.

Viel Erfolg, lg Sani
 

Haflinger Nepomuk, geb. 1998, von Anfang an SE
BB-Lotion, SE-Kräuter

Offline Rennpferd

  • Bin sehr gerne hier
  • ***
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #7 am: Mai 23, 2015, 09:55:33 »
Echt Sani? würdest Du das so wirklich machen? :gruebel: Es spricht sich unheimlich rum wenn man nen "schlechten Abgang" macht und selbst wenn im nächsten oder übernächsten Stall scheinbar niemand Bekanntes ist haben die Stallbesitzer vielleicht Bekannte die dich auch kennen und von dem Vorfall wissen. Und dann kommt man wegen sowas in seinem Wunschstall nicht unter. Wir hatten auch Einsteller und wir haben über jeden einzelnen Erkundigungen eingezogen. Und irgend jemand kannte die Leute immer - und wir haben deswegen so manchem abgesagt! Bubi überleg dir das!

Offline Sani

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 668
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #8 am: Mai 24, 2015, 18:33:19 »
Bubi hat sich rein gar nichts zu Schulden kommen lassen, im Gegenteil, er tut alles dafür, daß es seinen zwei Pferden dort einigermaßen gut geht. Er zahlt Heu teilweise selber, die Späne komplett, er mistet aus, bringt seine Pferde raus und rein.

Er ist ein top Einsteller, der mit viel Engagement alles für seine Ponys tut. Es spricht sich auch rum, wer ein schlechter Stallbesitzer ist, wenn man seine Erfahrungen veröffentlicht.

Schlechte Ställe haben Plätze frei, bei guten steht man ewig auf der Warteliste. Ich würde mir in einem neuen Stall die Pferde ansehen und fragen, wie lange die schon da sind. Wir haben Pferde im Stall, die seit 10 - 20 Jahren dort leben, inzwischen 25 - 28 Jahre alt sind und immer noch fast täglich geritten werden. Und da sind auch Pferde mit ECS oder chronischer Rehe dabei sowie zwei Pferde mit COB (es gibt kein eingeweichtes Heu).

LG Sani

 
Haflinger Nepomuk, geb. 1998, von Anfang an SE
BB-Lotion, SE-Kräuter

Offline Rennpferd

  • Bin sehr gerne hier
  • ***
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #9 am: Mai 24, 2015, 19:42:33 »
@Sani :Das kann ich natürlich so nicht beurteilen, aber ich versteh halt schon auch die Sicht des Stallbetreibers.

Was füttert ihr den COB-Pferden? Heulage oder trockenes Heu?

Offline Bjarne

  • Bin gerne hier
  • **
  • Beiträge: 38
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #10 am: Mai 25, 2015, 10:08:50 »
... Schon krass, was Ihr teilweise schon erlebt habt und erlebt... Da merke ich gerade, wie glücklich ich es bisher mit allen Ställen getroffen habe, sowohl mit Heu- und Strohqualität, alsauch Futtermengen. Im Gegenteil, es wurde bisher eigentlich immer viel zuviel gefüttert, einige haben morgens noch was liegen.

Generell denke ich, dass der gesundheitliche Aspekt eigentlich ein völlig ausreichender Grund sein sollte, um einen Stall zu wechseln, und das einvernehmlich. Wenn die Gegebenheiten für ein Pferd nicht passen, dann ist das so, das ist eigentlich ganz wertneutral.

Wenn ein Pferd mit Heu ad lib. (auch wenn's von der Einstellerin selbst organisiert wurde) abnimmt und generell schlecht aussieht, dann sehe ich die Ursache eigentlich in der Gesundheit. Wenn sich Leberprobleme im Blut zeigen, dann ist die Leber in der Regel schon über einen längeren Zeitraum angeschlagen, die Anfänge sind im Blutbild nicht zu sehen. Hier reicht eine Mariendistelkur dann natürlich nicht aus, aber auch eine Infusion nicht. Es kann somit weiterhin das alte Problem vorliegen, aber vielleicht auch was völlig anderes. Insofern würde ich zuallererst hier ansetzen (THP, TA, was auch immer Du bevorzugst), parallel nach einem anderen Stall schauen, und nach regulärer Kündigungsfrist umziehen. In der Zwischenzeit kann sich Dein Stütchen unter Behandlung etwas erholen, dann setzt ihr der Umzugsstress vielleicht auch weniger zu.  :super:

Auch wenn Dich die Situation im Stall Nerven kostet und Du wirklich viel alleine organisieren musst, würde ich mich nicht mit dem Stallbetreiber überwerfen, das bringt selten was gutes. *tröst*


LG Tanja
BJARNE, *07.05.2013 & DARIO, *10.05.2012
Beide Isländer, beide SE seit 2014
Behandlung: Eigene Emulsionen, Kräuter u hom. Unterstützung.
Futter: Agrobs Grünmüsli & Aspero, MiFu u Kräuter n Bedarf.
Haltung: 24/7 Weide Mai-Nov, dann Box/Auslauf

Offline Sani

  • Ich wohne hier
  • *****
  • Beiträge: 668
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #11 am: Mai 25, 2015, 17:34:01 »
Was füttert ihr den COB-Pferden? Heulage oder trockenes Heu?

Bei uns macht der SB das Heu von seinen nicht gedüngten Wiesen selber und presst es in Kleinballen. Beim Füttern wird das Heu aufgeschüttelt, da staubt nichts, und in den Unterständen sowie der Stallgasse ausgelegt. Findet der SB auch nur minimal Schimmel im Heu, kommt der Ballen sofort komplett auf den Misthaufen.

Bei Weidezeit gibt es tagsüber Futterstroh ohne Halmverkürzer und Pestizide, das staubt auch nicht.

Die Isis mit Cob stehen in einer Herde (LAG-Stall) mit 20 anderen Robustpferden, es gibt keine Boxen, alle Pferde bekommen dasselbe im Offenstall. Keiner hustet, die Pferde sind immer an der frischen Luft.

LG Sani
Haflinger Nepomuk, geb. 1998, von Anfang an SE
BB-Lotion, SE-Kräuter

Offline Bjarne

  • Bin gerne hier
  • **
  • Beiträge: 38
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #12 am: Mai 25, 2015, 21:00:12 »
Toll, das klingt nach dem Traum eines jeden Pferdehalters!!  :super:
BJARNE, *07.05.2013 & DARIO, *10.05.2012
Beide Isländer, beide SE seit 2014
Behandlung: Eigene Emulsionen, Kräuter u hom. Unterstützung.
Futter: Agrobs Grünmüsli & Aspero, MiFu u Kräuter n Bedarf.
Haltung: 24/7 Weide Mai-Nov, dann Box/Auslauf

Offline Bubi9191

  • Bin selten woanders
  • ****
  • Beiträge: 185
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #13 am: Mai 26, 2015, 08:07:55 »
Hallo ihr Lieben,

wir haben gestern gewechselt.

Seit Freitag habe ich den SB mehrfach täglich angesprochen (er ist ein sehr netter Kerl, etwas "verpeilt", aber super lieb, nur halt eben Typ "Bauer" und gar nichts so richtig mit Pferden am Hut), er hatte aber immer keine Zeit und meinte dann Samstag morgen ich solle ihm bei WhatsApp schreiben.

Habe ich dann getan, alles geschildert, in nettem Ton.

Es kam von ihm: NICHTS.
Jeder wusste dass ich umziehe, auch als ich Samstag meine Spinde leergeräumt hab, die Futterkammer ausgeräumt: Von niemandem ein Wort (gut meine Freunde dort wussten das ja und die anderen zerreißen sich eben ....)

Vom Stallbesitzer auch nichts. Unterhielt sich ganz normal mit mir, verlor darüber kein Wort.

Ich war zu feige ihn nochmal drauf anzuhauen.

Daraufhin habe ich gestern eingeladen (sehr viel los am Stall, die Ställe wurden komplett geleert und "geflämmt" mit Gasbrenner weil Wurmkur war und wir einige Pferde vorher mit Kotproben hochgradigem Befund hatten) - auch kein Ton - und bin gefahren.

Gestern Abend dann mit Freunden von diesem Stall getroffen - meine beiden Boxen sind bereits wieder belegt. Also nicht durch neue Einstaller aber durch vorhandene Einstaller (mein Pony hatte ja eine der beiden Außenboxen z.B.)
Ich werd am Freitag wohl mal hin, hab ja noch die Sattelkammer-Schlüssel und werde die abgeben.

Glaube dass der SB mich verstanden hat und selbst bloß auch zu feige war (er ist da etwas komisch) mich drauf anzusprechen.

Hoffe dass er dann Freitag Zeit für mich hat zum Quatschen. :super:


P.S.: Das mit dem trockenen Heu darf ein Stallbesitzer so nicht, glaube ich (jedenfalls wenn es dem Pferd dadurch schlecht geht). Er ist für das Wohl der Pferde verantwortlich! Unser SB (so viele Dinge da auch verkehrt laufen) hat eine Pferdebesitzerin mehrfach angerufen und angesprochen weil das Pferd (aus Verletzungstechnischen Gründen - sie hatte Angst um ihn!) nicht rausdurfte.
Er sagt selber er als SB kann dafür vom Veterinäramt Ärger kriegen denn er ist Halter des Pferdes und für deren Gesundheit und Haltung mit verantwortlich...
Ramiro - *18.06.1997- New Forest, seit 2005 bei mir und Ekzem.
Behandlung seit 2005 mit Wiemerskampfer,
seit 2011 zusätzlich Aldi-Lotion, 2012 das erste Mal Decke

Offline Rennpferd

  • Bin sehr gerne hier
  • ***
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re: Muss mich mal auskot*en.... :(
« Antwort #14 am: Mai 26, 2015, 08:49:38 »
Bubi, wenn die Boxen bereits belegt sind dann musst ja auch keine Leerboxenmiete bezahlen weil sie ja nicht mehr leer sind :smiley1: Ich hoffe für dich dass es jetzt im neuen Stall besser wird!

Das mit dem trockenen Heu bei uns... ja wems nicht passt der kann ja gehen sagt die Stallbesitzerin. :gruebel: Leider lassen sich das alle gefallen weil die Trainingsmöglichkeiten etc. gut sind. Es setzt halt jeder andere Prioritäten. Bei mir z.B. muss es den Pferden gut gehen, wenn einer meiner Pferde nasses Heu braucht und es nicht bekommen kann in dem Stall wo ich bin dann bin ich weg. Bei anderen ist es so dass sie dann lieber täglich inhalieren und Medikamente reinstopfen ins Pferd und trockenes Heu füttern um in dem Stall zu bleiben. (Deswegen bin ich ja schon lange dort nicht mehr, bekomme es nur direkt mit).